Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

WIR SIND LANDRÄTIN!

Kornelia Wehlan ist nach Direktwahl durch die Bürger auch im Kreistag erfolgreich

Kandidaten: A. Fredrich, K. Wehlan, H.-P. Goetz (Pressestelle Landkreis)
gespanntes Warten ...
Die Auszählung läuft ...
Der Unterlegene gratuliert (Pressestelle Landkreis)
Gratulation von der eigenen Fraktion: Hans-Jürgen Akuloff
H. Barthel gratuliert für die SPD-Fraktion
M. E. Nerlich von der FDP
Kreistagsvorsitzender C. Schulze
Blumen von der CDU-Fraktion
Glückwünsche von den Grünen
Presseinterview mit der MAZ
herzliche Gratulation auch vom Bauernverband
Die Kreis-SPD gratuliert: Vorsitzender F. Gerhard
und sein Stellvertreter D. v. d. Heide
Übergabe des versprochenen Geschenkes für das Landratsbüro:
Das handgefertigte Wappen von Winfried Kaufer
Worte des Dankes
DIE LINKE steht hinter Kornelia Wehlan!
Kornelia Wehlan, Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming (Pressestelle Landkreis)

Nach der am Mindestbeteiligungsquorum gescheiterten Direktwahl durch die Bürgerinnen und Bürger Teltow-Flämings lag es nun in der Hand des Kreistages, die neue Landrätin bzw. Landrat zu wählen.

Im Vorfeld fand dazu eine deutschlandweite Stellenausschreibung statt, auf die sich mehr als 60 Bewerberinnen und Bewerber gemeldet hatten. Gut die Hälfte von diesen fand sich dann auch zu einer kurzen Vorstellungsrunde vor den Kreistagsmitgliedern auf der letzten Kreistagssitzung am 26. August ein.
Nunmehr galt es, basierend auf Wahlvorschlägen aus der Mitte des Kreistages heraus, einen dieser Bewerber zu wählen. Von Kreistagsmitgliedern zur Wahl vorgeschlagene Bewerber waren Kornelia Wehlan, Andreas Fredrich, Hans-Peter Goetz, Volkmar Bauer, Bernd Rudolph, Eckehard Gensior, Hans Börjes, Werner Köhler, Peter Ilk und Martin Klemm.

Von 53 anwesenden Kreistagsmitgliedern durften 52 an der Abstimmung teilnehmen, da Kornelia Wehlan gemäß § 131 I i. V. m. § 22 BbgKVerf von der Abstimmung ausgeschlossen war. In der geheimen Wahl votierten dann im ersten Wahlgang 23 Kreistagsmitglieder für Andreas Fredrich, 17 für Kornelia Wehlan und zwölf für Hans-Peter Goetz. Da die erforderliche absolute Mehrheit (29 Ja-Stimmen) nicht erreicht wurde, gingen Andreas Fredrich und Kornelia Wehlan in die Stichwahl. Hier setzte sich Kornelia Wehlan mit 27 zu 25 Stimmen durch, da in diesem Wahlgang nur noch die einfache Mehrheit ausreichend war. Damit ist Kornelia Wehlan zur Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming gewählt.
Gegenüber allen Anwesenden nahm sie, auf die Frage des Kreistagsvorsitzenden, die Wahl an.

Damit hat der Kreistag das Votum bestätigt, welches die Wählerinnen und Wähler im Landkreis im Frühjahr bereits getroffen hatten: Sie wollten Kornelia Wehlan als Landrätin.
Wir freuen uns, dass der in der Direktwahl zum Ausdruck gebrachte Bürgerwille jetzt wiederholt und respektiert wurde. Die Gratulanten waren zahlreich, Blumen und Glückwünsche auch.
DIE LINKE setzt weiter auf konstruktive Zusammenarbeit, über Parteigrenzen hinweg – gemeinsam für Teltow-Fläming!

Kornelia Wehlan dankte in ersten Worten für das Vertrauen. „Ich habe wirklich nicht damit gerechnet“, brachte sie am Rednerpult zum Ausdruck.

Nunmehr gibt es in Brandenburg nicht nur eine erste Landrätin, sondern auch an der Spitze einer Kreisverwaltung erstmals eine LINKE. Für die Kreistagssitzung am 21. Oktober ist die Vereidigung vorgesehen, danach wartet mit der Erstellung des geplanten Doppelhaushaltes 2013/2014 auf Kornelia Wehlan sicherlich die erste Mammutaufgabe.

Kornelia Wehlan und DIE LINKE werden dem im Wahlkampf ausgegebenen Leitmotiv „Haushaltspolitik mit sozialem Augenmaß“ treu bleiben und dies auch berücksichtigen. Die Kreistagsfraktion der LINKEN freut sich auf die Zusammenarbeit mit der Landrätin und allen anderen demokratischen Kräften im Kreistag – zum Wohle des Landkreises Teltow-Fläming!

Kornelia Wehlan: Siegerin der Herzen – und in Wahlen!

Text und Fotos: Felix Thier