Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Was lange währt ...

Am heutigen Donnerstag haben die einzelnen Kooperationspartner der sachgerechten Zusammenarbeit im Kreistag ihren Vertrag unterzeichnet. So setzten für die Fraktion der SPD/Grüne Christoph Schulze, Fritz Lindner und Dr. Gerhard Kalinka, für DIE LINKE Kornelia Wehlan und Jürgen Akuloff, für die FDP Klaus Rocher und Matthias Nerlich sowie für den Bauernverband Helmut Dornbusch und Holger Vogt und des weiteren der Landrat Peer Giesecke ihr Signum unter das Schriftstück.

Konni Wehlan betonte im Anschluss, dass über den fast einjährigen Findungsprozess Vertrauen gewachsen sei und die Absicht bestehe, eine verlässliche Politik für die Menschen und den Landkreis zu gestalten. Durch die gute Zusammenarbeit sei ferner eine neue Art und Form der öffentlichen Diskussion entstanden, in dessen Prozess auch die ernsthafte Beteiligung aller demokratischen Kräfte im Kreistag stehen soll - auch wenn sie nicht in der Kooperation wirken - um ein gemeinsames Agieren zum Wohle des Landkreises sicherzustellen.

DIE LINKE findet ihre Schwerpunkte zur Politikgestaltung im vorliegenden Papier wieder. So seien gerade das Soziale, Familien, Bildung, Kinder und Arbeit ganz oben auf der Agenda.

Der Landrat, Peer Giesecke, ergänzte, dass nun ein neuer Abschnitt in der Geschichte Teltow-Flämings angebrochen sei. Er hoffe nun "auf frisches Blut und neuen Wind" und freue sich auf eine kollegiale und faire Zusammenarbeit im Kreistag.

Kooperationsvereinbarung im Wortlaut


Parteimitglied werden kann man hier.

Aktuelle Termine


Was lange währt ...

DIE LINKE unterzeichnet Kooperationsvereinbarung zur sachgerechten Zusammenarbeit im Kreistag Teltow-Fläming

Am heutigen Donnerstag haben die einzelnen Kooperationspartner der sachgerechten Zusammenarbeit im Kreistag ihren Vertrag unterzeichnet. So setzten für die Fraktion der SPD/Grüne Christoph Schulze, Fritz Lindner und Dr. Gerhard Kalinka, für DIE LINKE Kornelia Wehlan und Jürgen Akuloff, für die FDP Klaus Rocher und Matthias Nerlich sowie für den Bauernverband Helmut Dornbusch und Holger Vogt und des weiteren der Landrat Peer Giesecke ihr Signum unter das Schriftstück.

Konni Wehlan betonte im Anschluss, dass über den fast einjährigen Findungsprozess Vertrauen gewachsen sei und die Absicht bestehe, eine verlässliche Politik für die Menschen und den Landkreis zu gestalten. Durch die gute Zusammenarbeit sei ferner eine neue Art und Form der öffentlichen Diskussion entstanden, in dessen Prozess auch die ernsthafte Beteiligung aller demokratischen Kräfte im Kreistag stehen soll - auch wenn sie nicht in der Kooperation wirken - um ein gemeinsames Agieren zum Wohle des Landkreises sicherzustellen.

DIE LINKE findet ihre Schwerpunkte zur Politikgestaltung im vorliegenden Papier wieder. So seien gerade das Soziale, Familien, Bildung, Kinder und Arbeit ganz oben auf der Agenda.

Der Landrat, Peer Giesecke, ergänzte, dass nun ein neuer Abschnitt in der Geschichte Teltow-Flämings angebrochen sei. Er hoffe nun "auf frisches Blut und neuen Wind" und freue sich auf eine kollegiale und faire Zusammenarbeit im Kreistag.

Kooperationsvereinbarung im Wortlaut

Weiter Termine finden Sie hier.

Adobe InDesign 14.0 (Macintosh)

Linksblick

Zur aktuellen Ausgabe unserer Kreiszeitung kommen Sie hier.

Adobe InDesign 14.0 (Macintosh)

Einblicke

Die aktuelle Ausgabe der Zeitung unserer Kreistagsfraktion lesen Sie hier.

EinBlick

Zum Newsletter unserer Kreistagsfraktion mit dem Bericht zur zurückliegenden Kreistagssitzung kommen Sie hier.