Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
DIE LINKE
Gleichberechtigung heißt: Gute Löhne und gute Arbeitsbedingungen - und noch mehr!

DIE LINKE

Frauentag am 8. März: Gleichstellung heißt Löhne hoch!

Frauen bekommen in Deutschland immer noch weniger Lohn als Männer: Durchschnittlich 4,31 Euro weniger pro Stunde, meldete Ende Januar das Statistische Bundesamt[1].

Auch arbeiten Frauen häufiger in Teilzeit oder Minijobs, denn die Betreuungszeiten in Kitas und Schulen passen noch immer nicht zu den Arbeitszeiten. Es fehlt Personal in den Schulen, Kitas, Krankenhäusern und Pflegeheimen. Die öffentlichen Kassen werden durch Steuersenkungen für Millionäre und Konzerne belastet. Die Beschäftigten müssen das durch Stress und Mehrarbeit ausbaden. Doch Arbeitshetze, Niedriglohn und Minijobs sind keine Emanzipation. Altersarmut und Minirenten treffen Frauen besonders stark. Schluss damit!

Gleichstellung heißt: Gute Arbeitsbedingungen und gute Löhne! Wir wollen gut ausgestattete Krankenhäuser, Pflegeheime, Kitas und Schulen, auf die sich alle verlassen können.

Die Gewinne der Konzerne sind im letzten Jahr durch die Decke gegangen. Energiekonzerne, Autohersteller und Rüstungsfirmen melden Rekordgewinne. Der Panzerhersteller Rheinmetall ist wegen überragender Börsenkurse gerade in den DAX aufgestiegen. Die SPD-Grüne-FDP-Bundesregierung muss diese Gewinne angemessen besteuern, statt den Beschäftigten in den Kitas, Krankenhäusern, der Sozialarbeit und in den öffentlichen Ämtern zu erzählen, für ihre Löhne sei angeblich kein Geld da.

Es geht darum, wer die Kosten von Inflation, Krise und Aufrüstung tragen wird. Wir nehmen nicht hin, dass die Regierung das auf die Familien der Erzieher*innen, der Pflegekräfte oder auf die der Müllwerker abwälzen will. Der Reichtum in unserer Gesellschaft ist riesig, aber falsch verteilt. Es ist Zeit ihn umzuverteilen! Die Regierung muss Gewinne und große Vermögen angemessen besteuern, um öffentliche Dienstleistungen ausreichend zu finanzieren und ordentliche Löhne zu zahlen. Der Frauentag am 8. März heißt deshalb auch den Kampf für gute Löhne und gute Arbeitsbedingungen in angeblichen „Frauenberufen“.

  • Gute Löhne und gute öffentliche Dienstleistungen finanzieren durch Steuern auf Extraprofite der Konzerne und auf Millionenvermögen!
  • Geld für Kitas und Krankenhäuser statt für Rüstungskonzerne!
  • Arbeitszeit verkürzen mit vollem Lohnausgleich! Arbeit muss Zeit für die Familie lassen.

[1] www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2023/01/PD23_036_621.html


Parteimitglied werden kann man hier.

Aktuelle Termine von uns

  1. DIE LINKE. Regionalverband Trebbin-Großbeeren-Ludwigsfelde
    10:00 - 12:00 Uhr
    Ludwigsfelde, Geschäftsstelle DIE LINKE. Regionalverband TGL, LinksTreff Ludwigsfelde DIE LINKE. Regionalverband Trebbin-Großbeeren-Ludwigsfelde

    Rote Socken und mehr ... stricken und häkeln

    In meinen Kalender eintragen
  1. Fraktion DIE LINKE/Die PARTEI im Kreistag Teltow-Fläming Unsere Abgeordneten
    17:00 - 21:00 Uhr
    Luckenwalde, Kreishaus Luckenwalde

    Sitzung des Kreistages Teltow-Fläming

    In meinen Kalender eintragen
  1. DIE LINKE. Luckenwalde
    18:30 - 20:00 Uhr
    Luckenwalde, Kreisgeschäftsstelle DIE LINKE. Teltow-Fläming DIE LINKE. Luckenwalde

    Beratung Fraktion DIE LINKE/BV Luckenwalde

    In meinen Kalender eintragen
Linksblick, Ausgabe April/Mai 2024

Linksblick

Zur aktuellen Ausgabe unserer Kreiszeitung kommen Sie hier.

Einblicke, Ausgabe April/Mai 2024

Einblicke

Die aktuelle Ausgabe der Zeitung unserer Kreistagsfraktion lesen Sie hier.

EinBlick - Newsletter unserer Kreistagsgfraktion

EinBlick

Zum Newsletter unserer Kreistagsfraktion mit dem Bericht zur zurückliegenden Kreistagssitzung kommen Sie hier.

Watching you - AfD-Monitoring