Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Unsere Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Zossen: Cornelia Graffunder, Steffen Sloty und Carsten Preuß (v. l. n. r.)

Fraktion DIE LINKE. in der SVV Zossen

DIE LINKE unterstützt Wiebke Schwarzweller (FDP) als Bürgermeisterkandidatin in Zossen

NEU DENKEN, GEMEINSAM GESTALTEN für ZOSSEN, so der Wahlslogan von Wiebke Schwarzweller (FDP), Bürgermeisterkandidatin für Zossen. Mit ihrer Bewerbung ist sie die einzige Gegenkandidatin zur bisherigen Bürgermeisterin Michaela Schreiber. 16 Jahre währte bisher deren Amtszeit, so dass jetzt ein Wechsel von jeder Wählerin und jedem Wähler ernsthaft ins Auge gefasst werden sollte. 


Der Wahlslogan von Wiebke Schwarzweller klingt sehr vielversprechend. Ihr Vorteil: Sie ist neu in der Zossener Kommunalpolitik. Damit hat sie mit dem bisherigen, vor allem durch die Auftritte der bisherigen Bürgermeisterin verursachten, schlechten Klima in der Stadtverordnetenversammlung (SVV) nichts zu schaffen.

Neu Denken und gemeinsam gestalten, wenn sich dies auch die Stadtverordneten zu eigen machen, dann besteht die reale Chance, dass sich das Klima in den Beratungen der SVV und in den Ausschüssen zu einer konstruktiven Zusammenarbeit mit gegenseitigem Respekt voreinander entwickelt.

Auch Frau Schwarzwellers Anspruch, Bürgerinnen und Bürger in das NEUDENKEN und in das GEMEINSAM GESTALTEN einzubeziehen, lässt für Zossen hoffen. Dass Wiebke Schwarzweller ihren Hut in den Ring geworfen hat, ist eine große Chance für Zossen.


Parteimitglied werden kann man hier.

Aktuelle Termine

Unsere Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Zossen: Cornelia Graffunder, Steffen Sloty und Carsten Preuß (v. l. n. r.)

Fraktion DIE LINKE. in der SVV Zossen

DIE LINKE unterstützt Wiebke Schwarzweller (FDP) als Bürgermeisterkandidatin in Zossen

NEU DENKEN, GEMEINSAM GESTALTEN für ZOSSEN, so der Wahlslogan von Wiebke Schwarzweller (FDP), Bürgermeisterkandidatin für Zossen. Mit ihrer Bewerbung ist sie die einzige Gegenkandidatin zur bisherigen Bürgermeisterin Michaela Schreiber. 16 Jahre währte bisher deren Amtszeit, so dass jetzt ein Wechsel von jeder Wählerin und jedem Wähler ernsthaft ins Auge gefasst werden sollte. 


Der Wahlslogan von Wiebke Schwarzweller klingt sehr vielversprechend. Ihr Vorteil: Sie ist neu in der Zossener Kommunalpolitik. Damit hat sie mit dem bisherigen, vor allem durch die Auftritte der bisherigen Bürgermeisterin verursachten, schlechten Klima in der Stadtverordnetenversammlung (SVV) nichts zu schaffen.

Neu Denken und gemeinsam gestalten, wenn sich dies auch die Stadtverordneten zu eigen machen, dann besteht die reale Chance, dass sich das Klima in den Beratungen der SVV und in den Ausschüssen zu einer konstruktiven Zusammenarbeit mit gegenseitigem Respekt voreinander entwickelt.

Auch Frau Schwarzwellers Anspruch, Bürgerinnen und Bürger in das NEUDENKEN und in das GEMEINSAM GESTALTEN einzubeziehen, lässt für Zossen hoffen. Dass Wiebke Schwarzweller ihren Hut in den Ring geworfen hat, ist eine große Chance für Zossen.

Weiter Termine finden Sie hier.

Adobe InDesign 14.0 (Macintosh)

Linksblick

Zur aktuellen Ausgabe unserer Kreiszeitung kommen Sie hier.

Adobe InDesign 14.0 (Macintosh)

Einblicke

Die aktuelle Ausgabe der Zeitung unserer Kreistagsfraktion lesen Sie hier.

EinBlick

Zum Newsletter unserer Kreistagsfraktion mit dem Bericht zur zurückliegenden Kreistagssitzung kommen Sie hier.