Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
S. Krüßmann
Teilnehmende der Demo

Simon Krüßmann, Mitglied des Kreisvorstandes

Demonstration mit mehr als 500 Teilnehmenden in Rangsdorf

S. Krüßmann
Treffpunkt der Demo war das Rangsdorfer Rathaus.

Am Sonntag, den 28.01.2024, zeigten über 500 Menschen am Rangsdorfer Rathaus Gesicht gegen den Rechtsruck und für Demokratie, Freiheit und Frieden.

Unter dem Motto “Gemeinsam gegen den Rechtsruck, Rangsdorf bleibt bunt” hatte ein breites Bündnis aus Linke, Grüne, SPD, CDU, FDP und dem Grenzenlos e. V. die Demonstration mit 100 Teilnehmer*innen angemeldet. Gekommen waren ca. sechs mal so viele, laut Zahlen der Polizei und der Presse.

Unter anderem der Bürgermeister von Rangsdorf (Klaus Rocher, FDP), der Vorsitzende der Gemeindevertretung (Andreas Muschinsky, CDU) und die Bürgermeisterin von Zossen (Wiebke Sahin-Schwarzweller, FDP) sprachen auf der Veranstaltung und bekundeten ihren Zuspruch zur Demokratie.

Der Rangsdorfer Geschichts- und Deutschlehrer Norbert Krüßmann hielt zu Beginn eine hochgelobte Rede, die erschreckende Zusammenhänge und Ähnlichkeiten zwischen NSDAP und AfD aufzeigte und vor der bröckelnden Brandmauer gegen die Alternative für Deutschland warnte.

Doch auch in den Reden von Claire-Luise Heydick (Die Grünen / Grüne Jugend), Ines Seiler (SPD), Simon Krüßmann (Die Linke / linksjugend [’solid]) und vielen verschiedenen Privatpersonen spiegelte sich der Wiederaufbau der Brandmauer und die bisher schweigende Mehrheit, die sich nun langsam errichtet, um für die Demokratie in Deutschland einzutreten.

Die Demonstration, zu der auch mittelständische Unternehmen und Sportvereine aufgerufen hatten, war ein voller Erfolg und wurde auch von der lokalen Presse mehrfach erwähnt. Einen Gegenprotest gab es kaum - eine Rangsdorfer Telegram-Gruppe hatte zuvor zu einem “Spaziergang” aufgerufen, zu dem letztlich nicht mal zehn Personen erschienen, die sich angesichts der krassen Mehrheitsverhältnisse schnell wieder verabschiedeten.

Bürgermeister Klaus Rocher warnte in seiner Rede “Nie wieder ist nicht nur jetzt - Nie wieder ist auch morgen. Deswegen darf [diese Bewegung] mit dieser Demonstration nicht aufhören”.

Entsprechend motiviert zeigte sich das Aktionsbündnis “Bündnis buntes Rangsdorf” unter dem Motto “Rangsdorf bleibt bunt” einen neuen Instagram-Kanal ins Leben zu rufen, um auch in Zukunft mehr Aktionen durchführen zu können.


Parteimitglied werden kann man hier.

Aktuelle Termine von uns

  1. 18:30 - 20:00 Uhr
    Luckenwalde, Kreisgeschäftsstelle DIE LINKE. Teltow-Fläming

    Beratung Fraktion DIE LINKE / BV Luckenwalde

    In meinen Kalender eintragen
  1. 18:30 - 22:00 Uhr
    Beratungsraum der Feuerwache, Hermann-Henschel-Weg 112, 14943 Luckenwalde

    Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Luckenwalde

    In meinen Kalender eintragen
  1. DIE LINKE. Regionalverband Trebbin-Großbeeren-Ludwigsfelde
    18:00 - 19:00 Uhr
    Ludwigsfelde, Geschäftsstelle DIE LINKE. Regionalverband TGL, LinksTreff Ludwigsfelde DIE LINKE. Regionalverband Trebbin-Großbeeren-Ludwigsfelde

    LINKE Stunde - Mitgliederversammlung

    In meinen Kalender eintragen
Linksblick, Ausgabe Februar/März 2024

Linksblick

Zur aktuellen Ausgabe unserer Kreiszeitung kommen Sie hier.

Einblicke, Ausgabe Februar/März 2024

Einblicke

Die aktuelle Ausgabe der Zeitung unserer Kreistagsfraktion lesen Sie hier.

EinBlick - Newsletter unserer Kreistagsgfraktion

EinBlick

Zum Newsletter unserer Kreistagsfraktion mit dem Bericht zur zurückliegenden Kreistagssitzung kommen Sie hier.

Watching you - AfD-Monitoring