Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Dr. Kirsten Tackmann, Mitglied des Bundestages

Brandschutz in Ställen muss noch wichtiger werden

Laut Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) gibt es ca. 5.000 Stallbrände pro Jahr in Deutschland. Allerdings ist das vielleicht nur die Spitze des Eisbergs, weil es vielerorts keine Meldepflicht gibt. Die Defizite beim präventiven Brandschutz müssen dringend behoben werden, inklusive gesetzlicher Regelungen.

Der Stallbrand in Alt-Tellin ist ein besonders drastisches Beispiel des Versagens mit besonders dramatischen Folgen in extrem großen Tierhaltungsanlagen. Angesichts dieser inakzeptablen Situation ist die demonstrative Ignoranz der Antwort der CDU/CSU-SPD-Bundesregierung inakzeptabel. Dagegen fordert DIE LINKE endlich die Verpflichtung zu mehr Sorgsamkeit. Aus Verantwortung für so viele Tierleben muss sich die Vorsorge verbessern, alte Ställe müssen besser kontrolliert und die Bestandsgrößen am Standort gedeckelt werden.

Darüber hinaus muss es auch im Interesse der Bundesregierung sein, die Brandursachen in Alt-Tellin aufzuklären, um wirksamen Brandschutz stetig verbessern zu können. Dieses Interesse ist auf Bundesebene bislang nicht spürbar.“, so Dr. Kirsten Tackmann, agrarpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE auf die Antwort ihrer Schriftlichen Frage zur Größenordnung von Stallbränden.


Parteimitglied werden kann man hier.

Thema Corona-Virus

Alle Informationen und Hinweise rund um das Thema Corona-Virus finden Sie, fortlaufend aktualisiert, in einem Dossier auf den Seiten des Landkreises.

Infos in leichter Sprache

Aktuelle Termine von uns


Dr. Kirsten Tackmann, Mitglied des Bundestages

Brandschutz in Ställen muss noch wichtiger werden

Laut Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) gibt es ca. 5.000 Stallbrände pro Jahr in Deutschland. Allerdings ist das vielleicht nur die Spitze des Eisbergs, weil es vielerorts keine Meldepflicht gibt. Die Defizite beim präventiven Brandschutz müssen dringend behoben werden, inklusive gesetzlicher Regelungen.

Der Stallbrand in Alt-Tellin ist ein besonders drastisches Beispiel des Versagens mit besonders dramatischen Folgen in extrem großen Tierhaltungsanlagen. Angesichts dieser inakzeptablen Situation ist die demonstrative Ignoranz der Antwort der CDU/CSU-SPD-Bundesregierung inakzeptabel. Dagegen fordert DIE LINKE endlich die Verpflichtung zu mehr Sorgsamkeit. Aus Verantwortung für so viele Tierleben muss sich die Vorsorge verbessern, alte Ställe müssen besser kontrolliert und die Bestandsgrößen am Standort gedeckelt werden.

Darüber hinaus muss es auch im Interesse der Bundesregierung sein, die Brandursachen in Alt-Tellin aufzuklären, um wirksamen Brandschutz stetig verbessern zu können. Dieses Interesse ist auf Bundesebene bislang nicht spürbar.“, so Dr. Kirsten Tackmann, agrarpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE auf die Antwort ihrer Schriftlichen Frage zur Größenordnung von Stallbränden.

Weiter Termine finden Sie hier.

Linksblick

Zur aktuellen Ausgabe unserer Kreiszeitung kommen Sie hier.

Einblicke

Die aktuelle Ausgabe der Zeitung unserer Kreistagsfraktion lesen Sie hier.

EinBlick

Zum Newsletter unserer Kreistagsfraktion mit dem Bericht zur zurückliegenden Kreistagssitzung kommen Sie hier.