Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Catrin Wolf
Kornelia Wehlan

Kornelia Wehlan (DIE LINKE), Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming

Bilanz und Ausblick: Landrätin Kornelia Wehlan (DIE LINKE) zum alten und zum neuen Jahr

Liebe Bürger*innen,

in wenigen Tagen feiern wir Weihnachten und den Jahreswechsel. Und in Anbetracht des immer noch anhaltenden Krieges in der Ukraine – hier in Europa – will sich vielleicht auch bei Ihnen die festliche Vorfreude noch nicht so richtig einstellen. Leuchtende Kinderaugen in friedlicher Weihnacht sind an vielen Stellen dieser Welt leider nicht möglich.

Die Folgen der aktuellen Weltlage bekommen auch wir im Landkreis Teltow-Fläming  bitter zu spüren … Tausende Menschen auf der Flucht vor Krieg und Gewalt in der Ukraine waren zu registrieren und unterzubringen – einschließlich jener, die aus anderen Krisengebieten zu uns kamen und unserer Hilfe bedurften. Hier wurde im Landkreis Großartiges geleistet! Und ja, auch die Energiekrise und die Preisspirale gehen an uns nicht spurlos vorbei und bereiten uns viele Sorgen und Nöte.

Dennoch bitte ich Sie, den Rückblick auf 2022 auch etwas versöhnlich anzugehen. Vielleicht erinnern sich einige von Ihnen noch an eine Anregung, die ich Ende vorigen Jahres gegeben habe. Ich hatte vorgeschlagen, jede Woche einmal aufzuschreiben, was man Schönes erlebt hat und die Zettel in eine Büchse oder ein Glas zu werfen. Wenn wir den Inhalt jetzt am Jahresende leeren, werden wir gewiss überrascht sein, dass 2022 nicht nur schlecht war und sich auch in unserem Landkreis eine Menge getan hat.

2022: schwierig, aber erfolgreich

Am wichtigsten ist für mich, dass Verwaltung, Bürgerschaft und Politik an einem Strang gezogen haben und trotz vieler Widrigkeiten und Probleme eine Menge erreicht haben.

Nicht umsonst hat uns der Prognos-Zukunftsatlas erneut bescheinigt, der wirtschaftlich erfolgreichste Landkreis in den neuen Bundesländern zu sein. Das muss uns erst mal jemand nachmachen – noch dazu über so viele Jahre hinweg! Das ist ein Ergebnis der engagierten Menschen in unserem Landkreis, dafür vielen Dank!

Das gilt auch für Ihre Mitwirkung an der Leitbilddiskussion und am Bürgerdialog „Miteinander leben – miteinander reden“. An beides denke ich sehr gern und setze auf Ihre weitere Unterstützung im neuen Jahr.

Ein gutes Beispiel für erfolgreiche Bürgerbeteiligung war auch unsere Umfrage zum Radverkehrskonzept. Daran haben sich rund 3.000 Menschen beteiligt und wertvolle Hinweise gegeben. Eine enorme Resonanz, die Ergebnisse werden im nächsten Jahr konkret ausgewertet.

Stichwort Fahrrad: Beim Stadtradeln waren im Jahr 2022 fast 1.000 Menschen aus dem Landkreis aktiv und haben knapp 200.000 Kilometer auf dem Drahtesel zurückgelegt. So konnten 30 Tonnen Kohlendioxid vermieden werden. Auch das finde ich beachtlich und danke allen Einwohner*innen und Beschäftigten, die mit in die Pedale getreten haben.

Mit der Inbetriebnahme neuer Rufbuslinien ist es uns gelungen, das Verkehrsnetz noch enger zu stricken und viele Regionen oder auch die Nachbarlandkreise anzubinden. Damit fahren wir ein Erfolgskonzept, das schon viele Nachahmer*innen  gefunden hat und für Nachfragen aus ganz Deutschland sorgt.

Im Februar konnten wir mit einem symbolischen ersten Spatenstich an der Gebrüder-Grimm-Grundschule Ludwigsfelde endlich den Startschuss für den geförderten Breitbandausbau geben. Der Landkreis nimmt dafür mehr als drei Millionen Euro in die Hand – gut investiertes Geld, von dem auch ländlich gelegene Ortschaften profitieren werden.

Als Schulträger sichern wir für gute Bildung die notwendigen Voraussetzungen. Die Gymnasien in Rangsdorf und Ludwigfelde sind modernisiert, die Bautätigkeiten in den Gymnasien Jüterbog und Luckenwalde gehen weiter.

Mit Optimismus ins neue Jahr

Der Blick in die Zukunft stimmt mich optimistisch – nicht zuletzt, weil der Kreistag am 12. Dezember 2022 unseren Haushalt und damit auch den Stellenplan für 2023 beschlossen hat. Damit hat die Verwaltung, anders als noch in diesem Jahr, ab sofort Handlungssicherheit und die erforderlichen Mittel. Besonders gefreut habe ich mich, dass wir gleichzeitig den Jahresabschluss 2021 vorlegen konnten – so eine Punktlandung hatten wir noch nie. Nicht zuletzt bin ich sehr froh darüber, dass wir mit dem Kreistagsbeschluss vom 12. Dezember unsere Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft wieder vom Kopf auf die Füße gestellt und ihrer eigentlichen Bestimmung – der Wirtschaftsförderung – zugeführt haben. Damit ist auch die weitere Entwicklung des Biotechnologieparks priorisiert, der mit 700 Arbeitsplätzen in Luckenwalde der größte Unternehmensstandort ist. Das sind nur wenige von vielen schönen Momenten, die es in den vergangenen zwölf Monaten für den Landkreis gab. Sicher fällt Ihre Bilanz deutlich persönlicher aus … ich hoffe natürlich, überwiegend gut.

Damit wünsche ich Ihnen, liebe Bürger*innen, ein schönes Weihnachtsfest sowie nur das Beste für das Jahr 2023. Vielleicht setzen wir die Praxis mit den Zetteln der schönen Momente ja fort …

Ihre

Kornelia Wehlan

Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming


Parteimitglied werden kann man hier.

Thema Corona-Virus

Alle Informationen und Hinweise rund um das Thema Corona-Virus finden Sie, fortlaufend aktualisiert, in einem Dossier auf den Seiten des Landkreises.

Infos in leichter Sprache

Aktuelle Termine von uns

  1. DIE LINKE. Regionalverband Teltow-Fläming Süd
    10:00 - 11:00 Uhr
    OdF-Ehrenmal, Schillerstraße und Stolpersteine, Jüterbog DIE LINKE. Regionalverband Teltow-Fläming Süd

    Gedenken für die Opfer des Faschismus und Holocaustgedenktag

    In meinen Kalender eintragen
  1. DIE LINKE. Luckenwalde
    10:00 - 11:00 Uhr
    Ehrenhain, Waldfriedhof und STALAG-Friedhof, Luckenwalde DIE LINKE. Luckenwalde

    Gedenken für die Opfer des Faschismus und Holocaustgedenktag

    In meinen Kalender eintragen
  1. DIE LINKE. Ludwigsfelde DIE LINKE. Regionalverband Trebbin-Großbeeren-Ludwigsfelde
    10:00 - 11:00 Uhr
    Ehrenhain, Friedhof, Ludwigsfelde DIE LINKE. Regionalverband Trebbin-Großbeeren-Ludwigsfelde

    Gedenken für die Opfer des Faschismus und Holocaustgedenktag

    In meinen Kalender eintragen
Linksblick, Ausgabe Dezember / Januar 2023

Linksblick

Zur aktuellen Ausgabe unserer Kreiszeitung kommen Sie hier.

Einblicke, Ausgabe Dezember / Januar 2023

Einblicke

Die aktuelle Ausgabe der Zeitung unserer Kreistagsfraktion lesen Sie hier.

EinBlick - der Newsletter unserer Kreistagsfraktion

EinBlick

Zum Newsletter unserer Kreistagsfraktion mit dem Bericht zur zurückliegenden Kreistagssitzung kommen Sie hier.

Watching you - AfD-Monitoring