1. Mai 2015

Das muss drin sein. Arbeit, von der man leben kann.

DIE LINKE. Teltow-Fläming lud zum 25. Familienfest - ein Vierteljahrhundert ist voll!

Und wieder einmal das Wetter: Noch am Vormittag hatte es immer wieder bei dichter Bewölkung kaum Sonne gegeben, recht kühl war es außerdem. Doch Punkt 14 Uhr zur Eröffnung unseres nunmehr 25. Familienfestes konnte DIE LINKE. Teltow-Fläming durch ihren Vorsitzenden, Felix Thier, nicht nur die Besucherinnen und Besucher, sondern auch die Sonne auf dem Luckenwalder Boulevard begrüßen.

Felix Thier, der als Kreisvorsitzender in diesem Jahr erneut das Fest eröffnete und daran erinnerte, dass das Familienfest unserer Partei nunmehr schon ein Vierteljahrhundert alt geworden ist, betonte in seiner kurzen Rede, dass unsere diesjährige Maifeier ganz im Zeichen der zu diesem Tag bundesweit von unserer Partei gestarteten Kampagne "Das muss drin sein!" steht. Die Wirtschaft brummt, die Steuern sprudeln, Minister Schäuble lässt sich für seine schwarze Null im Haushalt feiern. Und bei den Menschen: Befristete Arbeitsverträge, Minijob und Leiharbeit. „Das muss drin sein!“ richtet sich klar gegen die Prekarisierung der Lebensverhältnisse. Das Einkommen muss zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben reichen. Wir sagen, Selbstverständlichkeiten wie eine planbare Zukunft und soziale Absicherung, müssen tatsächlich wieder selbstverständlich werden. 

Und auch auf die aktuelle Flüchtlingsdebatte ging Felix Thier ein: Armut und Ausbeutung gehören neben Krieg und politischer Verfolgung zu den häufigsten Fluchtursachen. Wer will, dass die Menschen nicht zur Flucht gezwungen werden, muss dafür sorgen, dass in den Herkunftsländern das Elend aufhört. Für DIE LINKE ist es selbstverständlich, auch am internationalen Tag der Arbeiterbewegung ebenso für jene einzutreten, die auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung, Ausbeutung und Hunger auch nach Teltow-Fläming kommen. Wir heißen die Flüchtlinge ausdrücklich willkommen, denn ein soziales, gerechtes und demokratisches Land kann es nur geben, wenn niemand, der hier lebt, ausgegrenzt wird!

Neben unserem mittlerweile schon traditionellen Programm mit Live-Musik der »Lustigen Beelitzer« und von "Josi & Chris", den Pflastertretern aus Nuthe-Ustromtal und der Funkengarde des Luckenkiener Karneval Klubs sowie der beliebten Tombola, Kaffee und Kuchen, Antiquariat mit Büchern, Schallplatten und CD’s hatten wir auch wieder ein Quiz mit Sachpreisen für unsere Besucherinnen und Besucher vorbereitet. In unserem Abgeordnetenzentrum konnte man mit Vertretern aus Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik ins Gespräch kommen, die Landrätin Kornelia Wehlan, unser Bundestagsabgeordneter Norbert Müller, Landtagsmitglied Anita Tack und Nuthe-Urstromtals Bürgermeisterin Monika Nestler waren vor Ort. Die Info-Stände von Vereinen, Verbänden und Gewerkschaften luden ebenso zum Verweilen ein - so kam auch nach 25 Jahren wieder keinerlei Langeweile auf.

Text und Fotos: Felix Thier und Sabine Gumpel


Noch vor der Eröffnung wurden die Plätze schon reserviert.
Und pünktlich um 14 Uhr war alles belegt!

Felix Thier eröffnet als Kreisvorsitzender ...
... übernahm die Glückwunschtorte zum 25. Familienfest ...
... und schnitt sie auch gleich an.
"Lustige Beelitzer"
Landrätin Kornelia Wehlan mit Landtagsmitglied Anita Tack
Beim Bücherstand war für jeden was dabei.
War auch zu Besuch: Sven Petke (r.) von der CDU
Funkengarde des Luckenkiener Karneval Klubs
Andrang bei den Minibüchern
Vizelandrätin Kirsten Gurske war auch gern dabei!
Anita Tack im Gespräch mit Nuthe-Urstromtals Bürgermeisterin Monika Nestler (l.) und Bundestagsmitglied Norbert Müller (r.)

Große Auswahl am Kuchenstand ...
... der offenbar sehr gut schmeckte!
Carsten Preuß von der Bürgerinitiative "Zossen zeigt Gesicht" im Gespräch mit unseren Abgeordneten

Monika Nestler im Dialog mit unserem Kreistagsfraktionsvorsitzenden Jürgen Akuloff
Jugend trifft auf Politik
Der Kuchen schmeckte auch dem Vorsitzenden!

Laufpublikum
Heiß begehrt: Kinderbelustigungen.

Kinderschminken mit der Volkssolidarität
Handwerkliches gab es beim VAB e.V. aus Petkus.
"Pflastertreter" aus Nuthe-Urstromtal
Applaus!
Unser Programm und die Sonne lockten!
Abschluss: "Josi & Chris" begeisterten auch die Jüngsten!