Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Soziale Gerechtigkeit ist unser Markenzeichen

Aus Anlass des Gründungsparteitages DIE LINKE des Kreisverbandes Teltow-Fläming am Samstag, dem 3. November 2007, erklärt die Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete, Kornelia Wehlan:

Aus Anlass des Gründungsparteitages DIE LINKE des Kreisverbandes Teltow-Fläming am Samstag, dem 3. November 2007, erklärt die Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete, Kornelia Wehlan:

Mit dem Gründungsparteitag am 3. November 2007 sind zwei Aufgaben zu erfüllen: Erstens werden wir nach der Bundes- und Landesebene nun auch für unseren Kreisverband in Teltow-Fläming die erforderlichen Struktur- und Personalbeschlüsse fassen. Und zweitens ist mit dem Beschluss zu den „Kommunalpolitischen Leitlinien“ des Kreisverbandes der Startschuss für unsere Partei- und Mandatsebene zum Kommunalwahljahr 2008 gegeben.

Kommunalpolitik hat eine zentrale Bedeutung für die Gestaltung des Lebens der Bürgerinnen und Bürger. Die LINKE in Teltow-Fläming nimmt das sehr ernst. Davon zeugen viele Initiativen wie die zum Sozial- und Familienpass, für Beihilfen zur Einschulung und zur Sicherung ländlicher Schulstandorte. Unser Markenzeichen ist, dass jede kommunalpolitische Entscheidung dem Grundsatz sozialer Gerechtigkeit standhalten muss. Chancengleichheit und Teilhabe ist für alle Bürger zu sichern und damit auch der Zugang zur kulturellen, sportlichen und sozialen Infrastruktur - ebenso zu Bildung. An diesen Kriterien wollen wir auch zukünftig unsere Kommunalpolitik messen lassen und Möglichkeiten für eine tatsächliche Bürgerkommune aufzeigen. Direkte Demokratie, Teilhabe an und Transparenz von Entscheidungen sind für uns Kernfragen. Sie sind damit auch Maßstab für die Zusammenarbeit mit den Fraktionen anderer Parteien und Gruppierungen auf kommunaler Ebene.