Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

Brandenburger Dörfer verteidigen

Mit dem Schlussbericht der Kohle-Kommission steht ein verlässliches Szenario für den Kohle-Ausstieg fest, das von der Mehrheit der Beteiligten getragen wird. Dazu erklärt der Landesgeschäftsführer der LINKEN Brandenburg, Stefan Wollenberg: "Die in der Kohle-Kommission vereinbarten Kompromisse können nicht alle Erwartungen erfüllen. Das allerdings liegt in der Natur von Kompromissen."

Mit dem Schlussbericht der Kohle-Kommission steht ein verlässliches Szenario für den Kohle-Ausstieg fest, das von der Mehrheit der Beteiligten getragen wird. Dazu erklärt der Landesgeschäftsführer der LINKEN Brandenburg, Stefan Wollenberg:

"Die in der Kohle-Kommission vereinbarten Kompromisse können nicht alle Erwartungen erfüllen. Das allerdings liegt in der Natur von Kompromissen. Insbesondere Brandenburg steht aber nun in der Verantwortung, die konkreten Umsetzungsschritte in der Lausitz zu planen. Für DIE LINKE ist dabei klar: Angesichts des bevorstehenden Einstiegs in den Kohle-Ausstieg werden wir nun erst recht alles dafür tun, die Abbaggerung sorbisch-wendischer Dörfer zu verhindern. Das ist ein Anliegen, das über die Kohle-Frage hinausreicht.

Wir werden uns mit ganzer Kraft dafür einsetzen, den Menschen in den betroffenen Regionen schnellstmöglich Sicherheit zu verschaffen. Dafür sind breite gesellschaftliche Bündnisse nötig."