Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
DIE LINKE. Teltow-Fläming
14:30 - 16:30 Uhr

Demo: Bündnis für sozialen Frieden!

M. Zeiler
Bündnis für sozialen Frieden - Demoaufruf für Teltow-Fläming!
DIE LINKE.TF
Aufruf: Gerechtigkeit Jetzt! Bündnis für sozialen Frieden

Es geht los! Wir läuten in Teltow-Fläming nun auch den HEIßEN HERBST ein!

Strom, Heizung, Benzin, Lebensmittel - die Preise explodieren. Jeder ist betroffen. Die große Mehrheit der Gesellschaft droht, ihren hart erarbeiteten Wohlstand zu verlieren. Familien wie Selbstständige, Rentner*innen wie Angestellte - uns alle erdrücken die Energiekosten. Kleinen Betrieben und Vereinen droht die Insolvenz. Denn die Leute halten ihr Geld zusammen. Durchschnittlich 3.500 Euro mehr müssen Brandenburger Haushalte allein in diesem Jahr berappen - wer soll das bezahlen?

Wir gehen am 24. September auf die Straße!

Wir protestieren am 24.09. ab 14:30 Uhr auf dem Luckenwalder Boulevard gegen die spalterische Politik der Bundesregierung, die zu einer massenhaften Verarmung der Bevölkerung führen wird - wir sagen GENUG IST GENUG, wir wollen Alternativen aufzeigen. Dazu laden wir alle demokratischen Akteur*innen aus Vereinen, Verbänden, Gewerkschaften und Initiativen aus Kultur, Sport und Wirtschaft ein, mit uns gemeinsam zu demonstrieren.

Die Krisenpolitik der Bundesregierung braucht Gegenwind. Durch diese Krise kommen wir nur solidarisch: mit einem Preisdeckel für Energie und Mieten, der Abschöpfung der Krisengewinne und einer direkten Unterstützung für kleine und mittlere Einkommen. Dafür werden wir gemeinsam mit allen demokratischen Kräften in Teltow-Fläming streiten – Gewerkschaften, Sozialverbänden, Betroffenen.

Aber klar ist auch: Solidarität ist unteilbar! Deswegen kann man für diese Ziele nicht mit Kräften demonstrieren, die Menschen wegen ihrer Herkunft ausgrenzen, die sich schon in der Corona-Pandemie höchst unsolidarisch zeigten und auch sonst bei jeder Gelegenheit ihre Menschenfeindlichkeit deutlich machen. Eine Vereinnahmung unserer Proteste durch AfD und Co. werden wir nicht zulassen. DIE LINKE demonstriert nicht mit Nazis – nicht gestern, nicht heute und nicht morgen!

In meinen Kalender eintragen
zurück zur Terminliste