Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Preuß
Max Reimann (l.), Mitglied des Kreisvorstandes der LINKEN TF, gratulierte zum Frauentag.

www.dielinke-zossen.de

Zossener LINKE gratulierte zum Frauentag

Preuß
Gleichberechtigung!
Preuß
Unsere Zossener Frauentagsgratulierenden

Heute, zum Internationalen Frauentag, hat DIE LINKE. Zossen rote Rosen an Pflegerinnen in Zossen überreicht.

Wir waren im Seniorenwohnpark der ProCurand in Nächst Neuendorf, im Seniorenheim „Am Rosengarten“ der Volkssolidarität Bürgerhilfe in Wünsdorf und in der DRK-Wohnstätte am alten Schloßpark in Zossen. Trotz des vollen Dienstplans kam so manches Gespräch zustande.

Immer wieder kommt man zu dem Schluss, dass eine Pflege-Vollversicherung benötigt wird, die alle pflegebedingten Leistungen umfasst. Diese muss über eine solidarische Pflegeversicherung finanziert werden. Anders als jetzt, sollten alle einzahlen, auch privat Versicherte, Beamte, Abgeordnete und Selbständige – ohne Beitragsbemessungsgrenze. Dadurch wäre mehr Geld für mehr Personal und bessere Löhne in der Pflege vorhanden. Besonders in der Pflege zeigt sich: Wo vor allem Frauen arbeiten, da sind die Arbeitsbedingungen schlecht und die Löhne niedrig.

Sehr beeindruckt zeigten sich Max Reimann und Carsten Preuß, wie professionell sowohl Leitung als auch Mitarbeiter mit den Schwierigkeiten in der Pflege umgehen, um das Leben der ihnen Anvertrauten doch so angenehm wie möglich zu gestalten. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, dem Pflegeberuf eine höhere Wertschätzung beizumessen, denn Altenpfleger*innen sind wirkliche Leistungsträger unserer Gesellschaft.


Parteimitglied werden kann man hier.

Aktuelle Termine

Preuß
Max Reimann (l.), Mitglied des Kreisvorstandes der LINKEN TF, gratulierte zum Frauentag.

www.dielinke-zossen.de

Zossener LINKE gratulierte zum Frauentag

Preuß
Gleichberechtigung!
Preuß
Unsere Zossener Frauentagsgratulierenden

Heute, zum Internationalen Frauentag, hat DIE LINKE. Zossen rote Rosen an Pflegerinnen in Zossen überreicht.

Wir waren im Seniorenwohnpark der ProCurand in Nächst Neuendorf, im Seniorenheim „Am Rosengarten“ der Volkssolidarität Bürgerhilfe in Wünsdorf und in der DRK-Wohnstätte am alten Schloßpark in Zossen. Trotz des vollen Dienstplans kam so manches Gespräch zustande.

Immer wieder kommt man zu dem Schluss, dass eine Pflege-Vollversicherung benötigt wird, die alle pflegebedingten Leistungen umfasst. Diese muss über eine solidarische Pflegeversicherung finanziert werden. Anders als jetzt, sollten alle einzahlen, auch privat Versicherte, Beamte, Abgeordnete und Selbständige – ohne Beitragsbemessungsgrenze. Dadurch wäre mehr Geld für mehr Personal und bessere Löhne in der Pflege vorhanden. Besonders in der Pflege zeigt sich: Wo vor allem Frauen arbeiten, da sind die Arbeitsbedingungen schlecht und die Löhne niedrig.

Sehr beeindruckt zeigten sich Max Reimann und Carsten Preuß, wie professionell sowohl Leitung als auch Mitarbeiter mit den Schwierigkeiten in der Pflege umgehen, um das Leben der ihnen Anvertrauten doch so angenehm wie möglich zu gestalten. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, dem Pflegeberuf eine höhere Wertschätzung beizumessen, denn Altenpfleger*innen sind wirkliche Leistungsträger unserer Gesellschaft.

Weiter Termine finden Sie hier.

Adobe InDesign 15.0 (Macintosh)

Linksblick

Zur aktuellen Ausgabe unserer Kreiszeitung kommen Sie hier.

Adobe InDesign 15.0 (Macintosh)

Einblicke

Die aktuelle Ausgabe der Zeitung unserer Kreistagsfraktion lesen Sie hier.

EinBlick

Zum Newsletter unserer Kreistagsfraktion mit dem Bericht zur zurückliegenden Kreistagssitzung kommen Sie hier.