Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Anke Domscheit-Berg (l.) bei der diesjährigen Zuckertüten-Übergabeaktion des LINKEN Regionalverbandes TF Süd Anfang August.

Anke Domscheit-Berg, Mitglied des Bundestages

Wahlkreis-Sommertour 2020

Es ist eine gute Tradition, während der sommerlichen Sitzungspause im Bundestag durch den Wahlkreis zu fahren und viele Gelegenheiten zu nutzen, um Gespräche vor Ort zu führen, relevante Einrichtungen zu besuchen und sich generell einen Überblick zu verschaffen, was gut und was schwieriger läuft in der Gesellschaft. Und das eben auch in Themenfeldern, die mit meinem fachpolitischen Schwerpunkt der Digitalisierung weniger zu tun haben. In diesem Jahr mochte ich aber auch erfahren, welche Auswirkungen die Covid-19-Epidemie auf die verschiedensten gesellschaftlichen Bereiche hat – von Bildung über Tourismus bis Wirtschaft – und was die konkreten Folgen der Pandemie auf den Alltag und das Leben der Menschen sind. Von meinen Besuchen im Wahlkreis berichte ich viel über Social Media (z. B. meine Facebook-Seite) aber auch auf meiner Homepage. Besonders viele Fotos und kleine Geschichten kann man von mir auf Instagram (@adomscheitberg) finden. Auf meiner Homepage findet man die Berichte in der Rubrik Wahlkreis.

Meine ersten Stationen führten mich auf Bauernhöfe in Hoppenrade und Gransee, in der Stadt Brandenburg zur Lebenshilfe, zu einem Start-Up-Unternehmen, das innovative Fahrradschlösser herstellt, zur Euthanasie-Gedenkstätte und zur Regattastrecke, in der ohne Covid- 19-Pandemie gerade eine Junioren- WM im Kanufahren stattgefunden hätte. Einen Blick in die Zukunft versprach ein Vor-Ort-Termin zur Wiederbelebung der Bahnstrecke Ketzin-Wustermark – hoffentlich wird da was draus!

Auf meinem Sommertour-Plan standen noch viele weitere Termine, darunter die traditionelle Zuckertütenübergabe in Jüterbog (dieses Jahr leider ohne das beliebte Fest) und eine Stippvisite mit Gesprächsrunde beim dortigen Kulturquartier »Mönchenkloster«, ein Abstecher zur Grundschule Niedergörsdorf, ein Besuch des Musikfestivals »Laut und Bunt« in Rathenow, wo ich in einer Auftrittspause der Musiker*innen auf der Bühne über das Thema »Hass im Netz« diskutierte. Auch auf die »Stinknormalen Superhelden« freute ich mich, die mir in Rathenow den noch jungen Stadtgarten zeigten. Von den Auswirkungen der Pandemie in Teltow-Fläming erhoffte ich mir Einsichten bei einem Treffen mit der Ersten Beigeordneten des Landkreises. Danach besuchte ich den Rettungsdienst Luckenwalde, der von meinem Mann und mir Schutzvisiere erhalten hat.

Veranstaltungen wie in den letzten Jahren, wo ich mich mit vielen Leuten persönlich austauschen kann, mache ich dieses Jahr nicht, denn ich will ja niemanden gefährden. Stattdessen traf ich mich aber mit politischen Mitstreitern wie Tobias Bank und Norbert Müller für Fachgespräche, die wir aufzeichneten und die über meinen YouTube-Kanal dann hoffentlich viele Menschen erreichen. Mit Tobias redete ich über Digitalisierung in Kommunen, mit Norbert über das Thema Bildung – von der Kita angefangen.

Ich freute mich auf die Sommertour und auf mehr Zeit im Wahlkreis und hoffe, das meine Berichterstattung darüber auch Leser*innen findet.


Parteimitglied werden kann man hier.

Aktuelle Termine

Anke Domscheit-Berg (l.) bei der diesjährigen Zuckertüten-Übergabeaktion des LINKEN Regionalverbandes TF Süd Anfang August.

Anke Domscheit-Berg, Mitglied des Bundestages

Wahlkreis-Sommertour 2020

Es ist eine gute Tradition, während der sommerlichen Sitzungspause im Bundestag durch den Wahlkreis zu fahren und viele Gelegenheiten zu nutzen, um Gespräche vor Ort zu führen, relevante Einrichtungen zu besuchen und sich generell einen Überblick zu verschaffen, was gut und was schwieriger läuft in der Gesellschaft. Und das eben auch in Themenfeldern, die mit meinem fachpolitischen Schwerpunkt der Digitalisierung weniger zu tun haben. In diesem Jahr mochte ich aber auch erfahren, welche Auswirkungen die Covid-19-Epidemie auf die verschiedensten gesellschaftlichen Bereiche hat – von Bildung über Tourismus bis Wirtschaft – und was die konkreten Folgen der Pandemie auf den Alltag und das Leben der Menschen sind. Von meinen Besuchen im Wahlkreis berichte ich viel über Social Media (z. B. meine Facebook-Seite) aber auch auf meiner Homepage. Besonders viele Fotos und kleine Geschichten kann man von mir auf Instagram (@adomscheitberg) finden. Auf meiner Homepage findet man die Berichte in der Rubrik Wahlkreis.

Meine ersten Stationen führten mich auf Bauernhöfe in Hoppenrade und Gransee, in der Stadt Brandenburg zur Lebenshilfe, zu einem Start-Up-Unternehmen, das innovative Fahrradschlösser herstellt, zur Euthanasie-Gedenkstätte und zur Regattastrecke, in der ohne Covid- 19-Pandemie gerade eine Junioren- WM im Kanufahren stattgefunden hätte. Einen Blick in die Zukunft versprach ein Vor-Ort-Termin zur Wiederbelebung der Bahnstrecke Ketzin-Wustermark – hoffentlich wird da was draus!

Auf meinem Sommertour-Plan standen noch viele weitere Termine, darunter die traditionelle Zuckertütenübergabe in Jüterbog (dieses Jahr leider ohne das beliebte Fest) und eine Stippvisite mit Gesprächsrunde beim dortigen Kulturquartier »Mönchenkloster«, ein Abstecher zur Grundschule Niedergörsdorf, ein Besuch des Musikfestivals »Laut und Bunt« in Rathenow, wo ich in einer Auftrittspause der Musiker*innen auf der Bühne über das Thema »Hass im Netz« diskutierte. Auch auf die »Stinknormalen Superhelden« freute ich mich, die mir in Rathenow den noch jungen Stadtgarten zeigten. Von den Auswirkungen der Pandemie in Teltow-Fläming erhoffte ich mir Einsichten bei einem Treffen mit der Ersten Beigeordneten des Landkreises. Danach besuchte ich den Rettungsdienst Luckenwalde, der von meinem Mann und mir Schutzvisiere erhalten hat.

Veranstaltungen wie in den letzten Jahren, wo ich mich mit vielen Leuten persönlich austauschen kann, mache ich dieses Jahr nicht, denn ich will ja niemanden gefährden. Stattdessen traf ich mich aber mit politischen Mitstreitern wie Tobias Bank und Norbert Müller für Fachgespräche, die wir aufzeichneten und die über meinen YouTube-Kanal dann hoffentlich viele Menschen erreichen. Mit Tobias redete ich über Digitalisierung in Kommunen, mit Norbert über das Thema Bildung – von der Kita angefangen.

Ich freute mich auf die Sommertour und auf mehr Zeit im Wahlkreis und hoffe, das meine Berichterstattung darüber auch Leser*innen findet.

Weiter Termine finden Sie hier.

Linksblick

Zur aktuellen Ausgabe unserer Kreiszeitung kommen Sie hier.

Einblicke

Die aktuelle Ausgabe der Zeitung unserer Kreistagsfraktion lesen Sie hier.

EinBlick

Zum Newsletter unserer Kreistagsfraktion mit dem Bericht zur zurückliegenden Kreistagssitzung kommen Sie hier.