Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
F. Thier
Das "Haus am See" in Dobbrikow, Schullandheim des Landkreises Teltow-Fläming

Felix Thier, Vorsitzender der Kreistagsfraktion

Neues Konzept vorgestellt: Schullandheim des Landkreises lud zum Tag der offenen Tür

F. Thier
Begrüßung zum Tag der offenen Tür im Schullandheim in Dobbrikow
F. Thier
Bastelangebote - natürlich mit Naturmaterialien
F. Thier
Blick in ein Zimmer
F. Thier
Einblick in die Naturstube des Schullandheimes

Gestern lud das Schullandheim des Landkreises zum Tag der offenen Tür. Die Schule im Grünen ist ein Lern- und Erlebnisort inmitten der Natur: idyllisch gelegen direkt am Vordersee in Dobbrikow ist der Name "Haus am See" nicht zufällig gewählt.

Seit mehr als 100 Jahren existiert das "Haus am See". Im Jahr 1911 ließ der Geheimrat Grossmann für seine Tochter ein Sommerhaus errichten. Bis Ende des Zweiten Weltkrieges war das Gebäude privat. Von 1955 - 1969 wurde das Haus als Kinderheim genutzt, im Jahr 1970 erfolgte die Eröffnung als Schullandheim. Nach der politischen Wende 1989 blieb das Objekt ein Schullandheim und wurde schließlich vom Landkreis Teltow-Fläming als Träger übernommen. Letzte größere Etappe in der Geschichte des Hauses war dann 2012 die Gründung des Fördervereins "Schullandheim Dobbrikow - Kinder in der Natur".

Ausgerichtet wurde dieser Tag der offenen Tür am 3. September nun vom neuen Team des Schullandheimes und dem Förderverein.

Das Team hat gewechselt, da in den letzten Jahren die Leitung wie auch einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurden. Die neue Mannschaft nutzte nun die Gelegenheit, sich und das neue Bildungskonzept vorzustellen. Unter Federführung der neuen Leiterin, Victoria Pietzsch, setzt das Haus zum einen Bewährtes fort, versucht sich aber ebenso an Neuerungen und zeigt sich damit offen für Veränderungen.

Sinnstiftend wird unter folgendem Leitgedanken gearbeitet:

"Wenn es uns gelingt, nicht nur Augen und Ohren der Kinder zu öffnen, sondern auch ihre Herzen, dann wird Lernen an diesem besonders schönen Ort inmitten der Natur zu einem unvergesslichen Erlebnis."

Für das neue pädagogische Konzept habe man sich mit dem Wort "Schullandheim" auseinandergesetzt, so Sandra Liepack, neue Erzieherin bzw. Pädagogin vor Ort. "Schul" stünde für "gemeinsam lernen durch neue Erfahrungen". Man wolle den Bildungsauftrag durch praktische, themenbezogene, am Lehrplan orientierte Bildungsangebote erfüllen. "Land" wiederum bedeute "gemeinsam Natur, Land und Leute kennenlernen". Die Verbundenheit zur Heimatregion solle gestärkt und die Bedeutung der Natur wahrgenommen werden. Ebenso solle der Schutz der Umwelt vermittelt werden. "Heim" schließlich stehe für "gemeinsam wie zu Hause fühlen", so die Pädagogin. Es ginge um gegenseitiges Erleben in außerschulischen Situationen und die Kompetenzentwicklung im sozialen Miteinander.

Zu diesem Tag der offenen Tür wurden nicht nur Einblicke gewährt, sondern mit buntem Rahmenprogramm auch einiges geboten. Ob an der Bastelstrecke, beim Kinderschminken, am Grillstand, mit selbstgemachtem leckerem Kuchen und Waffeln, Geschicklichkeitsspielen oder bei der Märchenerzählerin - Langeweile konnte nicht aufkommen.

Als Vertreter der LINKEN war Felix Thier vor Ort. Unser Fraktionsvorsitzender konnte sich vom tollen Programm selbst überzeugen und nahm die Arbeit und den Einsatz aller anerkennend zur Kenntnis. DIE LINKE war immer an der Seite des Schullandheimes, auch in den Jahren, als aufgrund der Haushaltslage des Landkreises am Weiterbetrieb ein Fragezeichen stand. Mit dem fortwährenden Erfolg des Schullandheimes haben wir mit unserer Position aber alles richtig gemacht!

Übrigens wird in der hauseigenen Küche frisch und gesund gekocht. Das Haus am See verfügt über 58 Betten und das 5.000 Quadratmeter große Freigelände direkt am Dobbrikower Vordersee gibt genug Freiraum.


Kontakt zur Fraktion:

Fraktion DIE LINKE/ Die PARTEI
im Kreistag Teltow-Fläming

Zinnaer Straße 36
14943 Luckenwalde

Telefon: (03371) 63 22 67
Telefax: (03371) 63 69 36

E-Mail an die Fraktion