Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Foto: Maritta Böttcher

Maritta Böttcher

Kreistagsfraktion zum Volkstrauertag

„Die alten Dämonen steigen wieder auf und sind bereit, ihr Werk von Chaos und Tod zu vollenden.", so der französische Präsident Emmanuel Macron am 11.11.2018, 100 Jahre nach Ende des 1.Weltkrieges. Eine Jugend kann nur eine Zukunft aufbauen, wenn sie die Vergangenheit kennt. Es geht darum, das Versprechen „Nie wieder Krieg" zu erneuern! Kanzlerin Merkel erinnerte daran, dass im vergangenen Jahr mehr als 220 gewaltsame Konflikte weltweit ausgetragen wurden und dass an die 70 Millionen Menschen auf der Flucht gewesen seien. Mehr als 50 Prozent davon seien Kinder, die oft als Soldaten missbraucht würden. Ich ergänze: Dann muss u.a. auch der Waffenexport durch Deutschland gestoppt werden! Aber bei allen unterschiedlichen Ansichten hilft so ein Tag, die Erinnerung an diese Verbrechen in Schlussfolgerungen einfließen zu lassen und zu mahnen. Auch deshalb war ich zum Volkstrauertag wieder am Friedhof „An den Anlagen" in Jüterbog dabei, um genau das zu erwirken.