Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Anke Scholz

Anke Scholz (Foto: O. Weinert)

Mein Name ist Anke Scholz, bin 50 Jahre jung, parteilos und lebe seit Dezember 1988 in Blankenfelde.

In diesen 30 Jahren hat sich in Blankenfelde-Mahlow Einiges entwickelt. 
Ich stehe dafür ein, dass sich die Gemeinde mit ihren Ortsteilen Blankenfelde, Mahlow, Dahlewitz, Jühnsdorf und Groß Kienitz im Einklang mit den Wünschen und Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger weiter nachhaltig und umweltgerecht entwickelt und ein Ort sozialen Zusammenlebens ist.

Ich bin hier mit meiner Familie zu Hause. Meine Kinder haben die Bildungslandschaft genossen und zwischenzeitlich erfolgreich ihr Studium abgeschlossen. Sie durften mich in diversen Elternvertretungen aushalten. Wir genießen die wenige gemeinsame Zeit, jetzt wieder mit Hund.

Mein Berufsleben ist und war immer geprägt vom Lernen, Studieren, hart arbeiten, Verantwortung tragen, wirtschaftlich denken, managen, organisieren, Menschen anzuleiten und zu unterstützen. Ich bin Krankenkassenfachwirtin und Personalmanagerin, führte erfolgreich mein eigenes Unternehmen und war Führungskraft in einem Dienstleistungsunternehmen, aber auch als Teamplayer stand und stehe ich im Leben.

Wichtig ist für mich mit Menschen zu arbeiten, aber auch zuhören können und helfen, wenn es möglich ist.

Viele kennen mich und wer mich noch nicht kennt, kann mich gern kennenlernen.

Es macht mir Spaß mich für andere einzusetzen und ihre Interessen zu vertreten.
 Die Waage zu halten, zwischen Recht und Gerechtigkeitssinn ist nicht immer leicht. Schlussendlich geht es doch darum, Lösungen zu finden. Und genau das habe ich in den letzten fünf Jahren in der Kommunalpolitik, als Fraktionsvorsitzende der LINKEN und Vorsitzende des Ausschusses für Finanzen und Bürgerhaushalt in Blankenfelde-Mahlow, versucht.

Für mich ist es selbstverständlich, dass hierzu alle Aktionäre an einem Tisch sitzen, fair und ehrlich miteinander umgehen.
Ich distanziere mich ausdrücklich von rechtem Gedankengut.

Die Wahlen vom 26.05.2019 bestätigen den richtigen Weg.
 Ich darf die Interessen unserer Bürgerinnen und Bürger wieder vertreten in der Gemeindevertretung Blankenfelde-Mahlow, aber auch im Ortsbeirat Blankenfelde und nun auch im Kreistag Teltow-Fläming.


Kreistagswahlkreis II

Gemeinde Blankenfelde-Mahlow, Gemeinde Rangsdorf