Kornelia Wehlan

Aus dem Landkreis, für den Landkreis

Geburtstag/-ort: 19.03.1961, Luckenwalde
Aufgewachsen in: Luckenwalde
Familienstand/Kinder: verheiratet, 2 Kinder
Wohnhaft in Luckenwalde seit 1961

Beruflicher Werdegang: Von 1977-1979 absolvierte ich in Petkus eine Ausbildung zur Agrotechnikerin/Mechanisatorin. Es folgte ein Studium an der Fachhochschule in Cottbus mit dem Abschluss als Agraringenieurin. Danach arbeitete ich bis 1986 in der LPG Hennickendorf. Nach der Bezirksparteischule folgte bis zur Wende eine Beschäftigung als Mitarbeiterin bei der SED und bis 1991 bei der PDS in Luckenwalde.
Von 1992-1994 war ich in einem Bildungsverein tätig, anschließend Wahlkreismitarbeiterin eines Landtagsabgeordneten. 1999 wurde ich in den Brandenburger Landtag gewählt. Hier verantwortete ich für meine Fraktion zehn Jahre den Fachbereich Agrarpolitik und ländliche Entwicklung. 2004 und 2009 wurde ich mit dem Direktmandat im Landtagswahlkreis 24 in den Landtag gewählt. Seit 2009 bin ich für die Themen Verkehrspolitik und Regionalentwicklung zuständig. Ich bin Vorsitzende des Landtagsausschusses für Infrastruktur und Landwirtschaft, der die Bereiche Wohnen, Verkehr, Stadtentwicklung und Agrarwirtschaft umfasst.
Seit 1990 habe ich mich in der Kommunalpolitik engagiert. Seit dieser Zeit bin ich Stadtverordnete in Luckenwalde und war Mitglied und Vorsitzende des Aufsichtsrates der Städtischen Betriebswerke GmbH Luckenwalde. 1998 wurde ich Mitglied im Kreistag Teltow-Fläming. In dessen laufender Wahlperiode bin ich Mitglied und stellvertretende Vorsitzende im Kreisausschuss, stellvertretendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss sowie im Ausschuss für Landwirtschaft und Umwelt. Darüber hinaus nehme ich Aufgaben als stellvertretendes Mitglied in den Verbandsversammlungen beim Zweckverband der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam sowie des Südbrandenburgischen Abfallzweckverbandes (SBAZV) wahr.

  • Interessen: Alles zum Sport in der Region
  • Hobby: fotografieren
  • Ehrenämter: Kreisvorsitzende der LINKEN in Teltow-Fläming, Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Kreistag Teltow-Fläming, Stadtverordnete in Luckenwalde seit 1990
  • Fördermitglied in den Luckenwalder Vereinen Bibliothek am Bahnhof, Kita-Rundbau, Jakobikirche
  • Lieblingsfarbe: blau
  • Lieblingsbuch: immer noch aus Kinderzeiten „Der Zauberer der Smaragdenstadt“ von Alexander Wolkow
  • Schauspieler: Jack Nicholson; Film: „Besser geht’s nicht“
  • Lieblingsmusik: Alles von Dirk Michaelis
  • Lieblingsessen: Spaghetti mit Tomatensoße
  • Lieblingstier: Nachbars Katze Purzel
  • Lieblings-Urlaubsort: Warnemünde
  • Was ich als Kind werden wollte: Lehrerin
  • Ich lese und beantworte selbst E-Mails: ja
  • An Teltow-Fläming liebe ich besonders?
    ... das pulsierende Leben im Großraum um Berlin, die Ruhe im landschaftlich wunderschönen Süden und vor allem die Menschen.
  • Mein liebster Ort im Landkreis?
    ... ist Dobbrikow in der Gemeinde Nuthe-Urstromtal. Warum? Wir sind als Kinder oft mit dem Fahrrad von Luckenwalde nach Dobbrikow gefahren und haben im Glienicksee gebadet und heute halte ich manchmal an, wenn ich aus Potsdam komme und lass mir von der schönen Landschaft den Kopf frei pusten.
  • Diese drei Dinge muss man als Tourist von Teltow-Fläming gesehen haben:
    - Rundkurs 1 der Flaeming-Skate mit dem Schloss Wiepersdorf,
    - Dahme mit dem wunderschönen Rathaus, der Schlossruine und dem Heimatmuseum,
    - Schloss Diedersdorf in grüner Natur mit dem herrlichen Schlossgelände, der Schmiede, die historischen Hochzeits-Kutschen und die alte Dorfkirche.
  • Meine Freizeit verbringe ich?
    ... am liebsten mit der Familie.
  • Ich hätte gern mehr Zeit?
    ... zum Fotografieren.
  • Mein größtes Anliegen als Landrätin:
    In jeder Hinsicht lebenswerte Städte und Dörfer; wirtschaftlicher Aufschwung für gute Arbeit in der Region und ein starker sozialer Zusammenhalt.
  • An meinen Mitbewerbern schätze ich:
    - an Frank Gerhard (SPD), dass er als Bürgermeister seine Stadt Ludwigsfelde gut im Griff hat,
    - an Klaus Rocher (FDP) - die Sachlichkeit über Parteigrenzen hinweg,
    - an Gerhard Kalinka (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) - den grünen Daumen
    - an Danny Eichelbaum (CDU) - die wenigen Momente ohne Zuspitzung
  • Mein Lebensmotto: Verstehen kann man das Leben nur rückwärts. Leben muss man es vorwärts.