Die Fotos können durch einen Klick auf das jeweilige Bild vergrößert werden.

© DIE LINKE. Teltow-Fläming. Die Fotos können bei Quellenangabe und ggf. Nennung des Fotografen (sofern erwähnt) für nicht kommerzielle Zwecke kostenfrei verwendet werden. Bei Rückfragen bezüglich der Nutzung wenden Sie sich bitte an die Redaktion.

2013: Unser Jahr in Bildern - Landrat&Bundestag: Wahlen von klein bis groß
14. Dezember 2013

DIE LINKE war in Klausur - Kreisvorstand und Kreistagsfraktion berieten gemeinsam

Zu einer gemeinsamen zweitägigen Klausur trafen sich der neu gewählte Kreisvorstand mit der Kreistagsfraktion im Erlebnishof in Werder, einem Ortsteil der Stadt Jüterbog. Schwerpunkte der Beratung waren die Arbeit von Kornelia Wehlan als neue Landrätin von Teltow-Fläming, die Unterstützung durch unsere Fraktion im Kreistag aber auch die Vorbereitungen auf die bevorstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament und die Kommunalwahl am 25. Mai nächsten Jahres sowie die Landtagswahl in Brandenburg am 14. September. 

Den ausführlicheren Bericht lesen Sie in unserem Archiv.

Kornelia Wehlan berichtet von ihrer neuen Aufgabe
nochmaliger Dank an unsere frisch gewählte Landrätin
Arbeit: Kreisvorstand und Kreistagsfraktion berieten gemeinsam.
30. November 2013

2. Gesamtmitgliederversammlung der LINKEN Teltow-Fläming

DIE LINKE. Teltow-Fläming hatte ihre Mitglieder in das Luckenwalder Kreishaus zur 2. Gesamtmitgliederversammlung (GMV) eingeladen. Mehr als 100 Genossinnen und Genossen waren dem gefolgt, natürlich auch, um sich von Herzen durch die neue Hausherrin im Kreishaus, unsere frisch gewählte Landrätin Kornelia Wehlan, begrüßen zu lassen. Glückwünsche und viele Gratulationen waren selbstverständlich auch an diesem Tag noch einmal Ehrensache.

Aufgabe der GMV war es, den Kreisvorstand, die Kreisfinanzrevisionskommission, unsere Mitglieder im Landesausschuss der LINKEN Brandenburg sowie die Delegierten zum Landes- und Bundesparteitag und zur Vertreterversammlung für die Wahlliste zur Europawahl sowie für die Vertreterversammlung für die Listenaufstellung zur Landtagswahl Brandenburg zu wählen.

Turnusgemäß galt es, wie schon erwähnt, die kreisparteilichen Gremien neu zu wählen. Durch die Wahl Wehlans zur Landrätin war beispielsweise der Kreisvorsitz unserer Partei neu zu besetzen. Felix Thier aus dem Stadtverband Luckenwalde bewarb sich um diese Position und wurde mit 84,7 Prozent Zustimmung durch die anwesenden Mitglieder gewählt. Der Vorschlag der LINKEN Teltow-Fläming für die Landesliste der LINKEN Brandenburg zur Landtagswahl 2014 ist Carsten Preuß aus Zossen. Die weiteren Wahlergebnisse finden sich hier.

Den Abschluss eines langen Tages bildete eine Dankeschönveranstaltung an unsere Mitglieder für das Geleistete im Landrats- und Bundestagswahlkampf. Zu gemütlichem Beisammensein mit Speis und Trank spielte die Gruppe "manifest".

Alles weitere zur GMV findet sich in dieser Rubrik.

Text und Fotos: Felix Thier

voller Saal bei der LINKEN
der neue Kreisvorstand
Tagesabschluss mit "manifest"
24. Oktober 2013

Dankeschön an die Verteiler unseres „LinksBlick“

Inzwischen ist es schon zur Tradition geworden, dass die ehrenamtlichen Verteiler unseres LinksBlick ein Extra-Dankeschön erfahren.

Genossinnen und Genossen und einige Sympathisanten tragen unsere Mitgliederzeitung monatlich aus – viel mehr als wir Mitglieder in unserem Kreisverband haben, das ist besonders erfreulich! In den letzten Monaten kam dann noch dieses und jenes Wahlmaterial zur Bundestagswahl dazu. Das geht im nächsten Jahr auch so weiter, denn im Mai 2014 werden die Europa- sowie Kommunalwahlen und im September 2014 die Wahlen zum Landtag stattfinden. Aber unsere Mitstreiter sind unentwegt!

In einer gemütlichen Runde von fast 20 Verteilern aus dem Altkreis Zossen und der Stadt Trebbin dankte Tina Senst, Chefin der Redaktionskommission des LinksBlick und Stellvertretende Kreisvorsitzende, allen Anwesenden sehr herzlich. Gabi Pluciniczak und Christa Zernick, selbst Mitglieder der Redaktionskommission, bekräftigten diesen Dank, beantworteten etliche Fragen und erbaten auch Ideen und Vorschläge für die weitere Gestaltung der Zeitung.
Rainer Dominok, Vorsitzender des Stadtverbandes Ludwigsfelde, erfragte in einer Vorstellungsrunde Erfahrungen beim Verteilen – ernste und lustige.
Rainer Weigt stellte schon mal seinen Beitrag zur Auswertung der Wahlen in Gedichtform vor. Ansonsten wurde zwischen Gewerkschafts- und Parteiarbeit, Altanschließern, Abhörskandal, Wahlauswertung und vor allem unserer tollen Landrätin so ziemlich alles diskutiert.

Für das Wohlbefinden sorgte von der Einladung bis zum Abwasch in bewährter Art wieder Angelika Linke, und wie sie stets versichert: so richtig gern! Ehrenamtlichen kann man gar nicht genug danken, denn es ist nicht selbstverständlich, was sie machen.

Angelika Linke, Stadtverband Ludwigsfelde

19. Oktober 2013

Landesparteitag der LINKEN Brandenburg in Eberswalde

Am 19. Oktober fanden sich die Delegierten des 3. Landesparteitages der LINKEN Brandenburg zu ihrer 3. Tagung in Eberswalde zusammen. Nach der Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden unserer Partei im Landkreis Barnim, Sebastian Walter, richtete der Bürgermeister der Stadt, Herr Friedhelm Boginski, das Wort an die Versammelten. Er als Mitglied der FDP machte deutlich, dass es, im Unterschied zur Bundespolitik, auf kommunaler Ebene durchaus möglich ist, mit den politischen Gegnern konstruktiv zum Wohle der Bevölkerung zusammenzuarbeiten.

Ein Höhepunkt aus der Sicht unseres Kreisverbandes war die Begrüßung und nochmalige Beglückwünschung unserer neuen Landrätin Konni Wehlan durch den Parteitag.

Schwerpunkte der Tagung waren die Auswertung der Ergebnisse der Bundestagswahl mit umfangreichen Redebeiträgen, die sowohl die positiven, als auch die unbefriedigenden Aspekte des Wahlergebnisses beleuchteten. Auch das u. a. von Landesvorstand und Landtagsfraktion erarbeitete neue Leitbild „Leitbild 2020 plus - Perspektiven für Brandenburg: Gerecht - Solidarisch - Nachhaltig“ wurde, auch mit Blick auf die anstehenden Wahlen im kommenden Jahr, von den Delegierten einstimmig beschlossen.

Nach der Auftaktrede unseres Landesvorsitzenden Stefan Ludwig begrüßten die Teilnehmer unseren Parteivorsitzenden Bernd Riexinger, der in emotional sehr mitreißenden Worten die GenossInnen auf die zukünftige Arbeit einschwor, mit dem Ziel, DIE LINKE und die Grundgedanken ihrer Politik in der Bevölkerung noch sichtbarer zu machen.
Auch die Reden unserer Bundestagsabgeordneten und Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl, Diana Golze, unseres Fraktionsvorsitzenden im Landtag Christan Görke oder die Beiträge unseres Justizministers Volkmar Schöneburg und unserer Landrätin Konni Wehlan verdeutlichten das große Engagement, das die Mitglieder unserer Partei entwickeln, um mit den Möglichkeiten der Politik das Leben für die Bevölkerung in Deutschland, aber auch in ganz Europa, gerechter und sozialer zu gestalten.

Zahlreiche Redner debattierten in lebhaften Diskussionen das Für und Wider einzelner Passagen unseres Leitbildentwurfes und die Probleme, die die Bevölkerung im Land Brandenburg beschäftigen. Letztlich wurde unser Leitbild bei wenigen Enthaltungen einstimmig angenommen. Trotz der anspruchsvollen Tagesordnung endete die Tagung dank der zeitlichen Disziplin der Mehrheit der Redner ausnahmsweise eine knappe Stunde eher als geplant und die Delegierten kehrten optimistisch in ihre Regionen zurück, um vor Ort gestärkt die zukünftigen Herausforderungen anzugehen.

Peter Gehrmann, Delegierter des Kreisverbandes Teltow-Fläming

Fotos: Felix Thier

Sebastian Walter eröffnet den Parteitag.
Die Delegierten aus Teltow-Fläming
Bernd Riexinger spricht als Parteivorsitzender.
Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl: Diana Golze
Dagmar Enkelmann wertet die Bundestagswahl aus.
Fraktionsvorsitzender im Landtag: Christian Görke

Helmut Scholz spricht als Mitglied des Europäischen Parlaments.
Kornelia Wehlan
Maritta Böttcher stimmt zum Leitbild ab.
Stefan Ludwig hat als Landesvorsitzender das Schlusswort.
14. Oktober 2013

Kornelia Wehlan zur Landrätin ernannt

Zwei Premieren im Land Brandenburg sind nun amtlich: Kornelia Wehlan ist die erste Landrätin Brandenburgs und auch die Partei DIE LINKE stellt in Brandenburg nun erstmals eine Verwaltungschefin auf Kreisebene.

Die Wahl im Kreistag fand bereits Anfang September statt, nunmehr wurde Kornelia Wehlan vom Kreistagsvorsitzenden, Christoph Schulze, die Ernennungsurkunde in das Wahlbeamtenverhältnis überreicht. Komplett abgeschlossen ist der Vorgang mit der Vereidigung Wehlans vor dem Kreistag am 21. Oktober.

Mit Wirkung zum 13. Oktober hat Kornelia Wehlan auf ihr Landtagsmandat verzichtet, den Kreisvorsitz der LINKEN Teltow-Fläming niedergelegt und ihre kommunalen Mandate in der Stadtverordnetenversammlung Luckenwalde und im Kreistag Teltow-Fläming beendet.

Text und Fotos: Felix Thier

Kornelia Wehlan erhält die Ernennungsurkunde von Christoph Schulze
Presserummel
Verwaltungsleitung: Kornelia Wehlan mit ihren Beigordneten und Dezernenten

Herzlichen Dank an Kirsten Gurske für mehr als ein Jahr Leitung des Kreises

Zum Abschied: Dr. Migulla dankt als Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Luckenwalde für 23 Jahre Mitgliedschaft und Arbeit in der SVV
Zwei Verwaltungschefinnen der LINKEN im Landkreis: Monika Nestler, Bürgermeisterin Nuthe-Urstromtals, gratuliert ihrer neuen Kollegin.
Ebenfalls ein Abschied: Christian Görke, Vorsitzender der LINKEN im Landtag, wünscht nur das Beste für den neuen Lebensabschnitt.
Stafan Ludwig, Landesvorsitzender der LINKEN, schließt sich dem an.
Auch gerade frisch gewählt: Diana Golze, Spitzenkandidatin der LINKEN zur Bundestagswahl 2013, freut sich mit.
Blumen vom Kollegen: Jürgen Akuloff, Vorsitzender der Linksfraktion im Kreistag, gratuliert.
10. Oktober 2013

Unser LinksTreff zur Wahlauswertung

Es war ein typischer Herbsttag, an dem man eigentlich nur ungern vor die Tür geht. Dennoch sind über 20 Mitglieder der Basisorganisation der LINKEN in Ludwigsfelde sowie Sympathisanten zusammengekommen. Sie wollten gemeinsam mit dem Gast des Abends, Genosse Felix Thier, Mitglied des Landesvorstands sowie unserer Kreistagsfraktion, über die Landratswahl und die Bundestagswahl beraten und Schlussfolgerungen für die eigene Arbeit ziehen.

Felix Thier analysierte gut verständlich das Ergebnis beider Wahlen. Der Kreistag hat entschieden, wir haben eine linke Landrätin! Kornelia Wehlan wird in diesem Amt eine Landrätin für alle Bürger des Landkreises sein. Das erfordert ein parteiübergreifendes Wirken und die Fähigkeit nach Ausgleich verschiedener Interessen. Was für eine Herausforderung, wir wünschen ihr alles Gute!

Nach der Bundestagswahl ist die Republik „schwarz“ geworden, auch im Land Brandenburg hat „schwarz“ großen Zuwachs erfahren. Offensichtlich resultiert das aus der hohen Popularität der Kanzlerin, so das Fazit. Die Position der LINKEN hat sich aber trotz der Verluste in der Bundesrepublik gefestigt, eine gute Basis auch weiterhin für unsere Fraktion im neuen Bundestag.
Die Teilnehmer des Abends diskutierten über die Wirksamkeit des Wahlkampfes und darüber, ob beispielweise viel Plakatierung auch viel hilft. Da gibt es unterschiedliche Meinungen. Der Ludwigsfelder Stadtverband ist der Überzeugung, mit Plakaten muss DIE LINKE sichtbar sein, das ist unverzichtbar. Ebenso der Wahlkampf vor Ort, mit den Infoständen, der Verteilung von Wahlmaterial und vielem mehr, so die einhellige Meinung. DIE LINKE ist vor Ort, das müssen die Menschen erleben können! Allerdings gab es Zweifel daran, ob die Wahlprogramme, unsere oder die der anderen Parteien, den Wählern als Entscheidungshilfe dienen. Möglicherweise ist es die Persönlichkeit, Ihre Bekanntheit und bisheriges Wirken was zu einer Wahlentscheidung führt? Gibt es da Unterschiede bei den Wahlen auf den verschiedenen Ebenen? Wir werden es sehen.

Wie immer ist nach der Wahl auch vor der Wahl. Das nächste Jahr wird uns erneut fordern und wir werden die Ergebnisse analysieren. Mit einem hoffentlich guten Ergebnis als Lohn unserer Mühen und trotzdem Anerkennung unserer Programmatik!

Wolfram Burkhardt, Stadtverband Ludwigsfelde

11. September 2013

Justizminister Schöneburg im Gespräch

Die LINKE hatte zu einer Diskussion über die "Resozialisierung von Straftätern" in den Gemeindesaal nach Großbeeren eingeladen. Der Justizminister des Landes Brandenburg, Dr. Volkmar Schöneburg, war zu Gast und diskutierte mit über 20 interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern über Wege und Möglichkeiten der Resozialisierung.
Fragen wie die erfolgreiche Wiedereingliederung in die Gesellschaft - möglichst ohne rückfällig zu werden, ein lebenswertes Leben - auch im Strafvollzug, Begriffe wie offener Vollzug und Sicherungsverwahrung wurden sachlich und verständlich erklärt. Der LINKE Justizminister hat sich mit genau diesen Fragen auseinander gesetzt, um das Brandenburger Strafvollzugssystem zu reformieren. Er ist dabei bundesweit Vorreiter, sodass das Thema aktuell große Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Anwesend waren bei dieser Veranstaltung auch unser Direktkandidat der LINKEN für den Bundestagswahlkreis 61, Norbert Müller. Aber an diesem Tag ganz besonders begeistert begrüßt und beglückwünscht wurde unsere frisch gewählte Landrätin von Teltow-Fläming, Konni Wehlan.

Im Anschluss fand eine Podiumsdiskussion mit den Direktkandidaten des Wahlkreises 61 der großen Parteien, die auch jetzt im Bundestag vertreten sind, statt. Unser LINKEN-Kandidat Norbert Müller hat sich bestens geschlagen. Fachkompetent und verständlich, weil klar struktuiert, hat er alle Themen aus linker Sicht überzeugend dargestellt. Eine Teilnehmerin kam zum Ende der Veranstaltung an seinen Tisch und stellte fest, dass er sie als ständige SPD-Wählerin außerordentlich beeindruckt hat, worauf Norbert feststellte, dass ihn das freut und man ja eventuell auch einmal anders wählen kann - Recht hat er!

Fotos und Text: Angelika Linke, Stadtverband Ludwigsfelde

8. September 2013

13. Behinderten- und Skaterfest in Kolzenburg

Herzlich begrüßte Gäste waren an diesem 8. September das Mitglied des Brandenburger Landtages Kornelia Wehlan und Steffen Kühne, Direktkandidat der LINKEN im Wahlkreis 62 für die Wahl zum Deutschen Bundestag. Beim Besuch an den Ständen der Wohlfahrts- und regionalen Behindertenverbände erfolgte ein reger Gedankenaustausch. Gefragt waren die Standpunkte der Politiker zur praktischen Unterstützung der täglichen Arbeit der Organisationen durch die Parteien. Oft geht es um das liebe Geld für die soziale Arbeit mit den Behinderten. Hier muss sich Politik bekennen für die Schwachen in unserer Gesellschaft. Aber auch die vielen hunderte Besucher nutzten reichlich die Gelegenheit, sich an den Ständen zu informieren.

Höhepunkt des Nachmittags war dann die Rollstuhlstaffel mit Unterstützung mitfahrender Skater. Ein insgesamt sehr gelungenes Fest und Beispiel für das kulturvolle Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderungen.

Text und Fotos: Manfred Thier

31. August 2013

Steffen Kühne vor Ort in Zossen

Der 32-jährige Bundestagsdirektkandidat für DIE LINKE, Steffen Kühne, besuchte am 31. August 2013 Zossen. Zunächst war er in der Ausstellung Zossen´33, die die Machtübernahme der Nationalsozialisten in der Stadt dokumentiert. Konzipiert wurde die Ausstellung von der Bürgerinitiative "Zossen zeigt Gesicht". Deren Mitglieder, Jörg Wanke und Carsten Preuß, führten durch die Ausstellung. Die Fülle der recherchierten Fakten und die konkreten Bezüge zur Stadt Zossen haben Steffen Kühne „schwer“ beeindruckt.

Anschließend stellte sich Steffen Kühne bei einem roten Frühstück auf dem Zossener Markt den zahlreichen Fragen der Wählerinnen und Wähler. Seit 2010 ist Steffen Kühne Referent für Nachhaltigkeit und sozial-ökologischen Umbau in der Rosa-Luxemburg-Stiftung und dort beschäftigt er sich u.a. mit Umwelt- und Energiepolitik.
Angesprochen wurden die Themen Massentierhaltung, alternative Energien sowie Fragen zur künftigen Rente bzw. zu Harz IV – die Antworten waren 100 Prozent sozial-ökologisch. 

DIE LINKE. Stadtverband Zossen

30. August 2013

Minister Markov besuchte Ludwigsfelde

Einen ganzen Tag lang weilte der stellvertretende Ministerpräsident und Brandenburger Finanzminister, Dr. Helmuth Markov, in Ludwigsfelde, um den örtlichen Bundestagswahlkampf gehörig zu unterstützen. Begleitet wurde er dabei vom örtlichen Bundestagskandidaten Norbert Müller, unserer Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Kornelia Wehlan und Ludwigsfelder Stadt- und Kreistagsabgeordneten der LINKEN.
Stationen waren dabei unser Infostand auf dem Markt, Abstecher beim Deutschen Roten Kreuz im Haus der Familie, der Kita Regenbogen und der Kita Sternchen sowie der Vereinswerkstatt "Freunde der Industriegeschichte Ludwigsfelde".
Auf den Bildern zu sehen ist er bei seinem Besuch des Regionalen Sport- und Berufsinformationstages im Ludwigsfelder Waldstadion und beim Tagesabschluss im "Stadt- und Technikmuseum Ludwigsfelde" am Bahnhof. Unnötig zu sagen, dass hier das Herz des Ministers als diplomierter "Ingenieur für Elektrische Antriebe und Automatisierung von Industrieanlagen" höher schlug.

Alles in allem also ein gelungener und absolut "runder" Tag. Ein ganz besonderer Dank gilt daher auch der örtlichen Parteibasis für die Organisation und Planung des Tages!

29. August 2013

Wer soll das bezahlen? - Das Steuerkonzept der LINKEN

Wer soll das bezahlen? Unter diesen Motto luden die Ludwigsfelder LINKEN zu einen Forum in ihre Geschäftsstelle ein. Daniela Trochowski (Staatssekretärin im Finanzministerium) und der Direktkandidat für den dortigen Bundestagswahlkreis 61, Norbert Müller, standen hier einem gemischten Publikum Rede und Antwort zum Steuerkonzept der LINKEN.
Fragen wie: "Kann innere Sicherheit mit Personalabbau vereinbart werden?" oder "Kann durch eine Vermögenssteuer der Finanzhaushalt gerettet werden?", wurden sachkundig und verständlich beantwortet.

In der regen Diskussion wurde aber leider auch festgestellt, dass den Wählerinnen und Wählern mehr die Positionen der LINKEN zum Steuerkonzept nahegebracht werden müssen.

Ausgestattet mit Fakten und Argumenten, aber auch mit dem Wunsch weiterhin so kompetente Gesprächspartner zu haben, bedankten sich die Ludwigsfelder mit einem herbstlichen Blumenstrauß bei ihren Gästen.

Rainer Dominok, Vorsitzender DIE LINKE. Stadtverband Ludwigsfelde

20. August 2013

Gedenken an Lothar Bisky

17. August 1941 - 13. August 2013

Ehrendes, stilles Gedenken für einen liebenswerten Menschen und einen einfühlsamen Politiker: Um dem am 13. August verstorbenen Lothar Bisky noch einmal ihre Zuneigung, ihren Respekt und ihre Anerkennung auszudrücken, kamen am heutigen Dienstag neben den Mitgliedern des Landtages und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fraktion DIE LINKE zahlreiche Besucherinnen und Besucher in den Landtag. Sie waren von über all her angereist, um dem u. a. lange Jahre als Fraktionsvorsitzenden der LINKEN im Landtag aktiven Lothar Bisky auf diese Weise zu ehren.

Zum Nachruf des Fraktionsvorsitzenden Christian Görke (MdL) und des Parteivorsitzenden Stefan Ludwig (MdL) gelangt man hier.

Zum Online-Kondolenzbuch für Lothar Bisky geht es hier.


Lothar Bisky war langjähriger Vorsitzender der Landtagsfraktion der PDS in Brandenburg, Gründungsvorsitzender der Partei DIE LINKE und von 2005 bis 2009 Mitglied der Fraktion im Deutschen Bundestag, seitdem Mitglied des Europäischen Parlaments und bis März 2012 Vorsitzender der Fraktion GUE/NGL. Außerdem war Bisky von 2007 bis 2010 Vorsitzender der Europäischen Linken. In den Jahren von 1993 bis 2000 und von 2003 bis 2007 war Lothar Bisky PDS-Vorsitzender.

17. August 2013

Sommerfest im Schullandheim Dobbrikow

Das Schullandheim "Haus am See" in Dobbrikow (Gemeinde Nuthe-Urstromtal) ist weit über die Grenzen unseres Landkreises bekannt als außergewöhnlicher Lern- und Erlebnisort. Insbesondere Schulanfänger und Grundschüler erfahren hier seit Jahrzehnten vielfältige Naturerlebnisse und Gemeinschaftsbeziehungen.

Im Mai 2012 gründete sich der Förderverein Schullandheim Dobbrikow e.V., welcher sich für den Weiterbetrieb der "Schule im Grünen" einsetzt. Zur Unterstützung dieses Anliegens hatte man zu einem Sommerfest eingeladen.

Kornelia Wehlan als Landtagsabgeordnete, Steffen Kühne als unser Bundestagskandidat und auch Felix Thier für die Kreistagsfraktion der LINKEN folgten der Einladung gern.

Fotos: Felix Thier

Bürgermeisterin (Bildmitte) und Ortsvorsteher (r.) waren auch vor Ort.
Was man aus umgestürzten Bäumen machen kann ...
Geschichte des Hauses im Fotoverlauf
Die Leiterin (r.) führt durch das Haus


Eintrag ins Gästebuch
14. August 2013

Bundestagswahlkampf mit Steffen Kühne

Morgens um 4.45 Uhr klingelte heute bei unserem Bundestagskandidaten für den hiesigen Direktwahlkreis, Steffen Kühne, der Wecker. Angesagt war Aktionstag in Dahme und Umgebung - der südlichsten Region von Teltow-Fläming. Um 7 Uhr war Ankunft auf dem Bahnhof in Uckrow. Nach einer kleinen aber kräftigen Stärkung waren wir pünktlich um 8 Uhr mit unserem Info-Stand auf dem Töpfermarkt in Dahme. Hier: viele interessante Gespräche und Fragen zu den Themen der Region. Der Bürgermeister, Herr Willweber, kam auch vorbei und Hauptthema war die Verspargelung der Landschaft durch Windenergieanlagen, steigende Strompreise, ruhende Windräder weil die Abnahme fehlt und auch dadurch schwindende Akzeptanz.

Dann ging es weiter nach Niebendorf und Heinsdorf mit dem Besuch des Vereins Ventrup, der Besichtigung des alten Schafstalls und Bürgergesprächen an den Gemeindewohnblöcken in Niebendorf.
Anschließend Mittagessen in der Gaststätte am Freibad mit super hausgemachter Küche. Nachmittags dann nach Ilmersdorf zum Bürgermeister und am späten Nachmittag öffentliches Forum in den Räumlichkeiten des ASB in Dahme.

Danke Steffen!

Kornelia Wehlan

15. Juli 2013

Vorstellung des Bundestagswahlprogramms

Die Genossinnen und Genossen unseres Kreisverbandes, interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie unsere Bundestagsdirektkandidaten im Landkreis, Norbert Müller und Steffen Kühne, waren in das Kreishaus Luckenwalde zur öffentlichen Gesamtmitgliederversammlung der LINKEN Teltow-Fläming eingeladen. Diana Golze als dritte im Bunde und Spitzenkandidatin der Landesliste konnte leider an diesem Abend nicht zugegen sein.

Zu Beginn wurden zwei junge Genossen mit der Übergabe ihrer Mitgliedskarten offiziell in die Partei der LINKEN aufgenommen. Norbert Müller als stellvertretendem Landesvorsitzenden und Felix Thier als Landesvorstandsmitglied war die Begrüßung der beiden jungen Genossen eine Ehre.

Norbert Müller berichtete vom Bundesparteitag in Dresden. Unser Wahlprogramm "100% sozial" wurde von den Delegierten mit fast 100% bestätigt, bei im Vorfeld fast 1.200 vorliegenden Änderungsanträgen. Die LINKE zeigt eindeutig auf, wie dieses Programm im täglichen Leben funktioniert. Viele kluge Köpfe haben alle Möglichkeiten dafür durchgerechnet.
Auf dem Parteitag gab es keine Konfrontation zwischen den einzelnen Strömungen. Demnach wartete die Presse ganz umsonst auf tolle Berichterstattungen gegen unsere linke Partei.
Norbert Müller und Steffen Kühne gaben ihre Gemeinsamkeiten für bestimmte Punkte im Wahlprogramm kund. Unter anderem die Einführung von Mindestlöhnen, die soziale Gerechtigkeit oder auch die Steuergerechtigkeit stehen an oberster Stelle ihres Wirkens.

Steffen Kühne betonte und ermunterte alle Anwesenden, das Wahlprogramm mit seiner Strategie den Bürgern nahe zu bringen. Egal bei welchen Veranstaltungen, ob bei guten Freunden und Verwandten. Bundestagswahlkampf ist immer und überall.

Die anschließende Diskussion mit Fragestellungen an die Kandidaten war sehr anregend. Viele Bereiche des öffentlichen und persönlichen Lebens wurden angesprochen. Einiges nahmen die Kandidaten auch mit, um eine Klärung herbeizuführen. Der Bundestagswahlkampf 2013 ist hiermit eröffnet.

Geben wir alle unser Bestes!

Text: Erika Kirschner

Fotos: Felix Thier

voller Saal im Kreishaus
Steffen Kühne
Norbert Müller
25. Mai 2013

2. Tag der offenen Tür im Kreishaus Teltow-Fläming

Der Landkreis Teltow-Fläming begeht in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum, zehn Jahre besteht nun auch schon die Partnerschaft mit dem polnischen Landkreis Gniezno. Der Tag der offenen Tür fand nicht umsonst am 25. Mai statt – dem Tag für Demokratie. Genau deshalb war er gleichzeitig eine Plattform für Aktionen und Akteure des bürgerschaftlichen Engagements. Die Idee, damit in die Öffentlichkeit zu gehen, wurde auf der vergangenen Herbstkonferenz Integration geboren. Sie stand unter dem Motto „Verwaltung, Politik, bürgerschaftliches Engagement und Wirtschaft – gemeinsam gestalten wir unseren Landkreis“.

Auch die Kreistagsfraktion der LINKEN Teltow-Fläming war natürlich an diesem Tag zugegen und gewährte Einblicke in ihre politische Arbeit. Man konnte mit unseren Kreistagsmitgliedern ins Gespräch kommen, sich selbstgebackenen Kuchen mit einem Becher Kaffee schmecken lassen oder an einem Wissenquiz rund um 20 Jahre Landkreis Teltow-Fläming teilnehmen.

Fotos: Felix Thier

8. Mai 2013

Der 8. Mai - Tag der Befreiung

"Der 8. Mai 1945 war - das müssen endlich alle begreifen - ein Tag der Befreiung, egal wie es damals aussah. Es konnte nur ein Tag der Befreiung sein. Die Gründung eines neuen Staates wäre nicht erforderlich gewesen, wenn die deutsche Gesellschaft, wenn das deutsche Volk das Naziregime verhindert hätte. Aber dieses Regime hat von 1933 bis 1945 existiert. Nicht nur seine Methoden waren in einer bis dahin nie gekannten Art und Weise verbrecherisch. Vielmehr hatte dieses Regime ausschließlich verbrecherische Ziele, keine anderen."

Dr. Gregor Gysi

Auch in diesem Jahr gedachten im Kreisverband der LINKEN Teltow-Fläming die Genossinnen und Genossen, wie auf den Fotos beispielsweise in Luckenwalde, Ludwigsfelde Jüterbog und Zossen, mit Kranzniederlegungen, Reden und Schweigeminuten diesem Datum.

Fotos: Gabi Pluciniczak (Luckenwalde), Angelika Linke (Ludwigsfelde), Kathrin Burghardt (Jüterbog)

Mahnmal am Luckenwalder Stadtpark

Gedenkstein am sowjetischen Ehrenhain auf dem Waldfriedhof
Ehrenmal auf dem Friedhof des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers Stalag IIIa
Gedenken in Ludwigsfelde

Ehrende und mahnende Worte sprach in diesem Jahr Peter Dunkel, Vorsitzender der Stadtfraktion DIE LINKE/Filu

Maritta Böttcher sprach in Jüterbog

Gedenken auch auf dem Zossener Kiez
8. März 2013

Frauentag 2013

Auch in diesem Jahr war unsere Landratskandidatin und Kreisvorsitzende, Kornelia Wehlan, unterstützt von Genossen des Kreisverbandes, in Luckenwalde unterwegs, um den Frauen zu ihrem heutigen Tag zu gratulieren. Traditionell mit roten Nelken ausgestattet, begaben sich die Gratulanten diesjährig in die Kreisverwaltung Teltow-Fläming und im Anschluss noch auf den Luckenwalder Boulevard. Die Gratulationen und Glückwünsche kamen wie immer gut an und die roten Nelken sorgten ebenfalls für ein Lächeln bei den so bedachten.

Begleitet wurde Kornelia Wehlan in diesem Jahr neben Genossen der Basis von ihren Kollegen aus der Kreistagsfraktion, Jürgen Akuloff, Rudi Haase und Felix Thier, sowie Dieter Groß aus der Landtagsfraktion.

Text und Fotos: Felix Thier

2. März 2013

Landesliste der LINKEN zur Bundestagswahl

Auch unsere Vertreterinnen und Vertreter wählten die Liste mit.

DIE LINKE. Brandenburg hat heute die Landesliste für die Bundestagswahl im Herbst aufgestellt. Die VertreterInnenversammlung in Potsdam wählte Diana Golze zur Spitzenkandidatin der insgesamt zehnköpfigen Liste. Auf den weiteren Plätzen folgen Thomas Nord, Kirsten Tackmann, Harald Petzold, Birgit Wöllert, Norbert Müller, Sabine Stüber, Steffen Kühne, Jutta Vogel und Matthias Mnich.

"Wir wollen 25 Prozent plus X. Wir haben die Themen, die ans Herz gehen. Wir haben es in der Hand. Kämpfen wir!" Mit diesen Worten schwor der Landesvorsitzende Stefan Ludwig die LINKEN auf den Wahlkampf ein. Sozial macht Mut!

Ebenfalls auf der Tagung erhielt Kornelia Wehlan das Wort. Sie schilderte die Situation im Landkreis Teltow-Fläming vor der ersten direkten Landratswahl in seiner Geschichte, berichtete von den "Erbgütern" durch die Mehrheiten vorhergehender Koalitionen im Kreis und das durch DIE LINKE erreichte seit 2009.

Landesvorsitzender Stefan Ludwig eröffnet und begrüßt.
die Vertreter unseres Kreisverbandes
Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn
Diana Golze bewirbt sich um Listenplatz 1.
Übergabe des Wahlkampfrades
Diana sitzt fest im Sattel ...
... mit Glückwünschen zur Bundestagswahl im Gepäck.
Kornelia Wehlan spricht zur Landratswahl in Teltow-Fläming.
Die Kandidaten der Landesliste der LINKEN
Volle Fahrt voraus!
23. Februar 2013

EU, Bund, Land, Kommune - politischer Vierklang zum Jahresauftakt

Die Kreistagsfraktion der LINKEN Teltow-Fläming hatte ins Kreishaus geladen. Helmut Scholz als unser Europaabgeordneter, Diana Golze und Steffen Kühne als Bundestagskandidaten und Kornelia Wehlan für die Landesebene sowie als unsere Landratskandidatin standen den Anwesenden Rede und Antwort.

Den Bericht dazu gibt es hier.

Fotos: Felix Thier

Jürgen Akuloff begrüßt die Anwesenden

Helmut Scholz, Mitglied des Europäischen Parlaments

Diana Golze, Bundestagsabgeordnete
Steffen Kühne, Direktkandidat für den Bundestag
Landtagsmitglied und Landratskandidatin: Kornelia Wehlan
22. Februar 2013

Klausurberatung der Kreistagsfraktion

Eingeladen waren neben den aktuellen auch die ehemaligen Fraktionsmitglieder der LINKEN. So gab es einen schönen Rückblick auf über 20 Jahre linke Kommunalpolitik im Landkreis. Thema war natürlich auch der Landratswahlkampf, der Haushalt 2013 und die Schuldenlast. Aber auch persönliche Gespräche kamen nicht zu kurz ...

Den Bericht dazu gibt es hier.

Fotos: Felix Thier

27. Januar 2013

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Mahnendes Erinnern im gesamten Kreisverband, so auch beispielsweise in der Kreisstadt Luckenwalde.

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus gab es im gesamten Kreisverband Veranstaltungen zum mahnenden Erinnern.

In Luckenwalde trafen sich beispielsweise die Spitzen von Kreisvorstand und Kreistagsfraktion der LINKEN Teltow-Fläming, Kornelia Wehlan und Jürgen Akuloff, gemeinsam mit Vertretern des Stadtvorstandes und der Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Luckenwalde sowie weiteren Genossinnen und Genossen auf dem Friedhof des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers STALAG IIIa zur Kranzniederlegung. Im Anschluss daran begab man sich zum Ehrenhain am Luckenwalder Stadtpark und gedachte dort ebenfalls den Opfern des Faschismus.

Abschließend nahm die Delegation noch am zentralen Gedenken der Stadt Luckenwalde im Foyer des Rathauses teil und legte auch hier ein Blumengebinde vor der Gedenktafel nieder.

Text und Fotos: Felix Thier

Gedenken auf dem Stalagfriedhof
am zentralen Gedenkplatz
Gedenkkreuz für die umgekommenen französischen Kriegsgefangenen
Stele für die italienischen Opfer
Gedenken am Ehrenhain am Luckenwalder Stadtpark

Erinnern im Rathausfoyer
Vertreter der Stadtfraktion
19. Januar 2013

Steffen Kühne tritt für uns an!

LINKE-Kreisverbände von Teltow-Fläming, Dahme-Spreewald und Oberspreewald-Lausitz wählten ihren Direktkandidaten

Das Ergebnis gleich vorweg: Mit 80,9 % der Stimmen erhielt Steffen Kühne von der Gesamtmitgliederversammlung der vom Bundestagswahlkreis 62 eingefassten Orte der LINKEN-Kreisverbände aus den Landkreisen Teltow-Fläming, Dahme-Spreewald und Oberspreewald-Lausitz ein überzeugendes Vertrauensvotum. Vor Ort waren 210 Genossinnen und Genossen, an der Abstimmung beteiligten sich 207, darunter waren drei ungültige Stimmen. Auf Steffen Kühne entfielen 165 Ja-Stimmen, Jutta Vogel konnte somit 39 Stimmen für sich verbuchen. 

Mit Stefan Ludwig als Landesvorsitzenden der LINKEN Brandenburg und Helmut Scholz als Mitglied des Europaparlamentes waren auch zwei prominente Parteimitglieder des Wahlkreises unter uns.

Wir wünschen Steffen und uns natürlich maximalen Erfolg im anstehenden Wahlkampf, dies brachte auch Konni Wehlan als unsere Kreisvorsitzende und eine der ersten Gratulantinnen zum Ausdruck.

Fotos: Felix Thier


J. Vogel, S. Kühne, H. Scholz, S. Ludwig (v.l.n.r.)

Konni Wehlan im Präsidium
Der Landesvorsitzende spricht.
Steffen stellt sich vor.
Jutta hat das Wort.

Glückwunsche zum Erfolg
13. Januar 2013

Im Gedenken an Rosa und Karl

Mitglieder des Kreisverbandes bei der Ehrung in Berlin Friedrichsfelde

 „Die Toten mahnen uns“, so die Inschrift auf dem Gedenkstein in der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin Friedrichsfelde.

Für zehntausende Berliner und ihre Gäste Anlass, auch in diesem Jahr am zweiten Sonntag im Januar traditionsgemäß den ermordeten Arbeiterführern Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht zu gedenken. Auch wir, ca. 20 Mitglieder und Sympathisanten der LINKEN aus dem Landkreis Teltow-Fläming, sind schon über viele Jahre mit dabei. Unsere roten Nelken fanden auch dieses Mal ihren Platz am zentralen Gedenkstein und an den Gedenktafeln von Wilhelm Liebknecht oder Werner Lamberz.

Zeit fand man aber auch für ein Gespräch an den zahlreichen Informationsständen und mit „alten“ Bekannten, wie dem ehemaligen Rektor der Humboldt-Universität und Bundestagabgeordneten, Prof. Heinrich Fink. Alle Teilnehmer eint das gemeinsame Ansinnen einer gerechteren Gesellschaft in Frieden.

Manfred Thier für die Teilnehmer aus Teltow-Fläming


Politischer Jahresauftakt

Im Anschluss zur Ehrung hatte die Partei gemeinsam mit der Bundestagsfraktion zum politischen Jahresauftakt in die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz geladen. Ziel war natürlich die Einläutung auf das für die LINKE so wichtige Wahljahr 2013 mit der Bundestagswahl im Herbst. Die beiden Parteivorsitzenden, Katja Kipping und Bernd Riexinger, stimmten die mehr als 1.000 anwesenden Genossinnen und Genossen genauso auf den Wahlkampf ein wie Gregor Gysi mit seinem Talkgast, dem Regisseur Dieter Wedel, oder Oskar Lafontaine in seiner sehr kämpferischen Rede. Von Alexis Tsipras, dem Vorsitzenden unserer griechischen Schwesterpartei Synaspismos (SYN) und des linken Parteienbündnisses SYRIZA, wurden eindringlich die dramatischen Auswirkungen der momentanen Europolitik in Griechenland geschildert und mutig zum Kampf und Widerstand aufgerufen.
Musikalisch abgerundet wurde die mehr als zweistündige Veranstaltung von namhaften Künstlern und Bands, so beispielsweise Geier STURZFLUG oder der Ostrockband Karussell mit ihrem Hit "Als ich fortging".

 Fotos: Felix Thier

die Gedenkstätte der Sozialisten
großer Andrang
ein Meer aus roten Nelken
der zentrale Gedenkstein
Teilnehmer aus unserem Kreisverband
Gregor Gysi im Gespräch mit Dieter Wedel
Oskar Lafontaine
Alexis Tsipras aus Griechenland
Geier STURZFLUG
Karussell