2. April 2018

Basteln, bis die Nudeln kommen - DIE LINKE lud wieder zum Osterhasenfest

Der Osterhase ist nicht wasserscheu und dank strahlender Kindergesichter waren auch bei den Helferinnen und Helfern Regen und Kälte schnell vergessen. Wenn die Transporte und der Aufbau erledigt sind, die ersten Kinder basteln, sich schminken lassen oder ihren Ehrgeiz beim Dosenwerfen ausleben, dann ist das Wetter nicht mehr wichtig und die Stimmung gut. So war es auch beim elften Osterhasenfest im Schlosspark Jüterbog, das DIE LINKE erneut gemeinsam mit Petzis Kinderland am Samstag vor Ostern ausrichtete. Für die Musik und die garantiert nicht dauerhaften Tattoos sorgten DJ Macky und Spass-Tatoo. Das dicht besetzte Zelt, in dem Küken, Tüten und Osterhasen gebastelt wurden, betreuten Erzieherinnen, Mitglieder vom Jugendfreizeitverein Fläming e.V. Eine Familie aus Syrien zeigte den Kindern, wie aus Servietten kleine Osterhasen entstehen. Wer jetzt doch noch fröstelte, freute sich über heißen Kaffee und Waffeln am Stand von Frauen des Sozialverbandes. Nur die von Rassekaninchenzüchter Jörg Schmiedchen mitgebrachten flauschigen Vertreter schauten mümmelnd noch etwas skeptisch gen Himmel. Auch Basteln macht hungrig und so freuten sich mittags alle über reichlich Nudeln mit Tomatensoße. Die erfolgreichsten Kinder beim Dosenwerfen nahmen noch an einer Tombola teil und reich beschenkt wurden alle durch ein schönes Fest.

Klaus Pollmann, RV TF Süd