25. November 2017

Unser Seminar „Umgang mit Stammtischparolen“

Ausgebuchtes Seminar: Mathias Hamann (vor dem Monitor) vermittelte viel Wissen.

Heute fand in unserem Bürgerbüro in Ludwigsfelde ein fachlich sehr hochwertiges, aufgelockertes Seminar zum Thema »Wie gehen wir mit Stammtischparolen um und wie können wir schlagkräftig und überzeugend argumentieren« statt.

Mathias Hamann ist in diesem Bereich ein Profi. Er ist bereits seit vielen Jahren als studierter Sozialarbeiter unter anderem in der Berliner Stadtmission, Obdachlosenhilfe und in Schulen, auch ehrenamtlich, engagiert tätig. Dreizehn motivierte GenossInnen aller Altersgruppen ließen sich gespannt vom Referenten inspirieren.

Nachdem uns Mathias nach unseren Wünschen und Vorstellungen zum Seminarinhalt und unseren Seminarzielen befragt hat, ging es los mit Paarübungen zur Analyse von Konfrontationen mit Stammtischparolen. Jeder sollte zunächst eigene Situationen von Gesprächen aufzeigen, in denen ein Verständnis für die eigenen Argumente, eine Akzeptanz oder gar Überzeugung des Gesprächspartners schwierig oder unmöglich war. Wir wurden langsam an rhetorische Methoden zur Lösung solcher Situationen heran geführt. Mit Argumentationsschemata, die für viele Situationen und Gespräche geeignet sind, ist es bei einiger Übung der Abläufe möglich, dass uns der Gesprächspartner argumentativ versteht oder gar zustimmt. Wichtig ist hierbei neben einem fundierten Faktenwissen und der Bildung eines eigenen LINKEN Standpunkts zur aktuellen politischen und sozialen Lage im Land, den Gesprächspartner z. B. mit Hilfe der Aufstellung von Tatsachen, die zielführend zu einer entsprechenden Schlussfolgerung und Hypothese führen, rhetorisch zu begleiten.

Mathias hat uns sehr kurzweilig anhand vieler Beispiele und Fakten dazu verholfen, zielstrebig mit Begriffen und Gassenhauer, wie z. B. Populismus, Bevorzugung von Flüchtlingen, Gutmenschen, Verschwörungstheorie etc. richtig umzugehen und mit einem logischen Gesprächsaufbau für Verständnis, Akzeptanz oder gar eine Überzeugung unserer Argumentation beim Gesprächspartner zu werben.

Am späten Nachmittag beendete Mathias seinen kleinen Ausflug in die Weiten der psychologischen Methoden zur zielgerichteten Lenkung scheinbar zunächst schwer lösbarer Gesprächssituationen. Nochmals vielen Dank, Mathias, für das sehr interessante und inhaltlich wertvolle Seminar.

Bert Semmler, Regionalverband TGL