8. Dezember 2017

Neues Führungsteam der Kreisverwaltung

Jürgen Akuloff

Die umfassende Vorbereitung der Personalentscheidungen durch den Wahlvorbereitungsausschuss des Kreistages ist abgeschlossen. Auf Vorschlag der Landrätin hat der Kreistag am 11. Dezember die Entscheidungen zur Wahl der Ersten Beigeordneten und zwei weiteren Beigeordneten getroffen. Die Erste Beigeordnete, Kirsten Gurske, beendet ihre achtjährige erfolgreiche Amtszeit am 31. Januar 2018. Bereits im Sommer dieses Jahres hatte der Kreistag den Verzicht auf die öffentliche Ausschreibung der Stelle beschlossen. Damit wurde die Voraussetzung ihrer Wiederwahl für die Dauer von acht Jahren erfüllt.

Kirsten Gurske wird die Leitung des Dezernates II mit den Fachbereichen Sozialamt, Jugendamt und Gesundheitsamt fortsetzen. Mit ihren umfangreichen Erfahrungen im Landkreis Teltow-Fläming sowie u. a. als persönliche Referentin des Senators für Wirtschaft, Soziales und Frauen in Berlin hat sich die Diplom-Soziologin viel Anerkennung erarbeitet. Kirsten ist auf Vorschlag unserer Fraktion erstmals 2010 in die Verwaltungsspitze gewählt worden und amtierte auch als Landrätin.

Für die beiden weiteren Beigeordnetenstellen fanden am 24. Oktober die Vorstellungsgespräche im Wahlvorbereitungsausschuss statt. Dieser votierte mit sieben von acht Stimmen für Herrn Johannes Ferdinand. Er erfüllt die Anforderungsprofile der Stellenausschreibung und hat im Vorstellungsgespräch selbstsicher seine Eignungsmerkmale als Führungskraft dargestellt.

Als Absolvent der Kölner Universität mit Erfahrungen aus Tätigkeiten in verschiedenen Wirtschaftsbereichen leitet der gelernte Diplomkaufmann die Kämmerei und ist Geschäftsführer der Struktur- und Wirtschaftsfördergesellschaft des Landkreises. Herr Ferdinand ist Jahrgang 1961 und wohnt in Luckenwalde.

Frau Dietlind Biesterfeld ist dem Kreistag zur Wahl als Beigeordnete vorgeschlagen worden. In der Stellenausschreibung war die Befähigung zum höheren Verwaltungsdienst oder zum Richteramt gefordert. Im Vorstellungsgespräch überzeugte sie mit fundierten Fachkenntnissen und beschrieb das Verwaltungshandeln als Dienstleistungsaufgabe mit souveränen Vorstellungen ihrer persönlichen Einflussnahme. Mit den beiden juristischen Staatsexamen in den Schwerpunkten Staats- und Verwaltungsrecht sowie öffentliches Recht verbunden mit ihrer aktuellen Tätigkeit als Richterin am Amtsgericht Tiergarten in Berlin erfüllt sie die Voraussetzungen als Beigeordnete. Frau Biesterfeld wohnt mit ihrer Familie in Blankenfelde-Mahlow.

Wahlverfahren im Kreistag

Es ist nach der Wahl im Kreistag mit der Mindeststimmenanzahl von 29 Ja-Stimmen eine angemessene Frist vor der Aushändigung der Ernennungsurkunden an die Gewählten abzuwarten. Grund dafür ist die Möglichkeit für die unterlegenden Bewerber den Rechtsweg beschreiten zu können. Es ist vorgesehen, die Ernennungsurkunden am 2. Januar 2018 auszuhändigen. Für die Reihenfolge der allgemeinen Stellvertretung der Landrätin im Fall der Verhinderung der Ersten Beigeordneten übernimmt der Dezernatsbereich III.

Jürgen Akuloff, Fraktionsvorsitzender