Dr. Irene Pacholik

Geboren 1952
verwitwet, 2 erwachsene Kinder

Diplomökonomin

Irene Pacholik wurde in Dobritz bei Zerbst in Sachsen-Anhalt geboren, ist dort aufgewachsen und war in ihrer Schulzeit mit erster gesellschaftlicher Arbeit aktiv.
In den Jahren 1969-1972 absolvierte sie eine Lehre zur Facharbeiterin für Datenverarbeitung mit Abitur in Magdeburg und war in dieser Zeit Mitglied der "Freien Deutschen Jugend" (FDJ), weiterhin wurde sie Mitglied der SED.
Bis 1976 studierte Irene Pacholik an der Hochschule für Ökonomie in Berlin Karlshost und schloss den Studiengang mit ihrem Diplom ab. Anschließend war sie 15 Jahre im Institut für Gemüseproduktion Großbeeren tätig, davon zehn Jahre in der ökonomischen Forschung (in der sie ihren Dr. agr. erwarb) und fünf Jahre als Abteilungsleiterin Ökonomie in der Verwaltung.
Nach der Wende war Dr. Irene Pacholik ein Jahr in einer ABM, machte im Anschluss daran zwei Jahre lang eine Weiterbildung in der Finanzbuchhaltung mit IHK-Abschluss und war danach fünf Jahre als Büroleiterin in einer Spedition tätig, darauf folgend jedoch fast drei Jahre arbeitssuchend bzw. krank. Seit Anfang Februar 2004 ist sie in der Heinrich-Heine-Klinik in Potsdam Neu Fahrland, zur Zeit als Qualitätsmanagementbeauftragte, tätig.

Dr. Irene Pacholik ist seit über 40 Jahren aktives Mitglied des Deutschen Roten Kreuzes.

Seit der Wende ist sie ununterbrochen Mitglied in der Gemeindevertretung Großbeeren. Im ersten Kreistag des Kreises Zossen war sie sachkundige Einwohnerin, wurde als Nachrückerin später Mitglied des Kreistages und arbeitete im Ausschuss für Gesundheit und Soziales. Im Kreistag des neuen Landkreises Teltow-Fläming wurde Dr. Irene Pacholik zum zweiten Mal gewählte Abgeordnete und war im Anschluss daran sachkundige Einwohnerin im Ausschuss für Gesundheit und Soziales, im Ausschuss für Wirtschaft und im Kreisausschuss.
Seit 2008 ist Dr. Irene Pacholik wieder Mitglied im Kreistag Teltow-Fläming.